RFID im Handel

©   RAKO
Von der Radiofrequenz-Identifikation verspricht sich der Handel sehr viel. Die Furcht vor Ärger in der Öffentlichkeit ist jedoch mindestens genauso groß. Die größten technischen Probleme sind gelöst, man erprobt die Details. Bis zur flächendeckenden Einführung in den Filialen ist es nicht mehr weit. Vorreiter ist die Modebranche.

Interview mit Thorsten Wischnewski, Bereichsleiter RFID bei RAKO Security Label, Witzhave

Fußball und Olympia – diesen Sommer gibt es populäre Großereignisse. RFID wird im Sport immer wichtiger. Verbessert dies die Akzeptanz der Radiofrequenz-Identifikation in der Gesellschaft? Wir fragten Thorsten Wischnewski von RAKO. Die Firmengruppe aus Witzhave bei Hamburg bedient sowohl den Sport als auch den Handel.

RFID im Food-Sektor - QS und persönlicher Einkaufswegweiser

RFID-Labelling war bei uns bisher nur im Non-Food-Bereich ein Thema. Vorteile und Probleme von RFID in Pflegeetiketten wurden ausführlich diskutiert. Doch auch im Food-Bereich gibt es eine Menge spannender Ansätze, die die Redaktion der Foodmessen InterMopro, InterCool und InterMeat zusammengetragen hat. Sei es nun bei der Qualitätssicherung von Lebensmitteln oder mit RFID im „Magischen Ring“ – zukünftig vielleicht unser persönlicher Wegweiser für den individuellen Einkauf.