Sicherheit und Zutrittskontrolle

Zutrittskontrolle: Wer darf rein und wer nicht?

© Bosch Security Systems
Ein wichtiger Aspekt der Gebäudesicherheit ist die Zutrittskontrolle. Die Aufgabe hat viele Aspekte. Gefragt sind Lösungen aus einem Guss. Die EuroCIS zeigt jedes Jahr, was das heißt: Viele Aussteller kooperieren mit weiteren Partnern oder erweitern ihr Portfolio aus eigener Kraft. Mechanische und elektronische Zutrittskontrolle wachsen zusammen, Software wird bei Management und Analyse immer wichtiger.

Interview mit Gunda Cassens-Röhrig, GFOS, Essen

Gunda Cassens-Röhrig ist Bereichsleiterin Workforce Management und Security sowie Mitglied der Geschäftsleitung der GFOS mbH. Die Kombination von Personalwirtschaft und Sicherheit ist kein Zufall: Am Eingang kann man nicht nur die Zugangsberechtigung kontrollieren, sondern auch die Anwesenheitszeiten. GFOS bietet Anwendungsentwicklung und -integration mehrdimensionaler Ressourcen-Management-Systeme in unterschiedlichsten Branchen.

Interview mit Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer des BDSW

Sicherheitsdienstleistung erfordert ausgebildete Mitarbeiter. Diese sind jedoch nicht zum Mindestlohn erhältlich und ihre Qualifikation muss verbessert werden, sagt Dr. Harald Olschok. Er ist seit 1992 Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Sicherheitswirtshaft (BDSW) und der Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste (BDGW). Olschok erklärt, wie man gute Dienstleister findet und was Detektiv oder Doorman tun dürfen.