Zentrale Bilddatenverwaltung mit Digital Asset Management

Bild: Andreas Mockenhaupt, Director of Professional Services; copyright: Canto

Andreas Mockenhaupt, Director of Professional Services bei Canto

26.04.2017

Canto, einer der weltweit führenden Anbieter von Software und Dienstleistungen für Digital Asset Management (DAM), hat das Unternehmen Dänisches Bettenlager als Kunden für seine DAM-Software Cumulus gewonnen.

Der Betten- und Einrichtungsexperte wird seine digitalen Assets, allen voran Produktbilder und -informationen, mithilfe von Cumulus organisieren und strukturiert für die Verwendung in Werbemitteln, im Online-Shop sowie für die interne Nutzung bereitstellen.

„Cumulus ist Teil unserer neuen IT-Architektur, die die zentrale Datenhaltung und die Digitalisierung unserer Geschäftsprozesse forciert“, sagt Kay Ahnsel, Manager Digitalisierung bei Dänisches Bettenlager. „Dank der Integration der SAP-Hybris-Produkte Commerce, Product Content Management und Marketing mit dem modernen DAM-System können wir unsere Time-to-Market-Prozesse signifikant verkürzen und sind in der Lage, unsere Marketinginstrumente personifiziert und eventgesteuert einzusetzen.“ Optimiert wird dies durch die Media Delivery Cloud von Canto, die in Kürze angebunden wird. Sie ermöglicht es, etwa Produktbilder automatisiert in jeweils benötigter Auflösung, Größe und Ausschnitt und damit effizient in die verschiedenen Endkanäle auszugeben, ohne sie in unterschiedlichen Formaten und Abmessungen vorhalten zu müssen.

Nutzer von Cumulus sind zum einen Mitarbeiter des Unternehmens, insbesondere aus den Abteilungen Marketing, E-Commerce und Communications. Zum anderen werden externe Stakeholder wie Fotografen und Agenturen Daten direkt ins System einspeisen beziehungsweise digitale Assets und Informationen daraus abrufen. Diese Option ist unter anderem für Verlage interessant. „Neben dem Online-Angebot für unsere Kunden bleiben Print-Produktionen ein wichtiges Element des Marketings. Unsere bundesweit in hoher Auflage verteilten Werbebeilagen bilden das Rückgrat unserer Werbung. Hinzu kommen Spezialflyer, Produktinformationen und Material für den Point of Sale (POS), welches in unseren über 1.000 Filialen tagtäglich benötigt wird. Unsere bisherige DAM-Lösung wurde den daraus erwachsenden Anforderungen nicht gerecht und konnte uns beim Zusammenspiel mit verschiedenen Layoutprogrammen nicht überzeugen“, sagt Jens Schwendicke, Hauptabteilungsleiter Marketing bei Dänisches Bettenlager. „Im Zuge der Neuevaluierung war die langjährige und umfangreiche Expertise von Canto, gerade mit Blick auf den Printbereich, ausschlaggegebend für unsere Entscheidung.“

„Unser Anliegen ist es stets, unsere Kunden bei der Optimierung ihrer assetbezogenen Geschäftsprozesse und Workflows zu unterstützen. So geht auch die Zusammenarbeit zwischen Dänisches Bettenlager und Canto weit über die Bereitstellung von Software hinaus. Die Prozesse im Unternehmen werden nun deutlich schlanker und effizienter gestaltet. In diesem Fall liegt der Fokus darauf, die in- und externe (Print-) Produktion von Werbematerial zu vereinfachen“, sagt Andreas Mockenhaupt, Director of Professional Services bei Canto. 

Quelle: Canto