Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: EuroCIS. Magazin. News & Business Facts. News.

Interessenvertretung im Onlinehandel soll noch effektiver werden

Interessenvertretung im Onlinehandel soll noch effektiver werden

05.10.2016
Mann und Frau schieben Einkaufswagen. Darunter Computertasta

Die E-Commerce-Verbände Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) und Bundesverband Onlinehandel e.V. (BVOH) haben eine strategische Partnerschaft beschlossen.

Ziel der Kooperation ist die Interessenvertretung für die jeweiligen Verbandsmitglieder und die gesamte Onlinehandelsbranche noch effektiver zu gestalten. Durch die Zusammenarbeit sollen Synergien geschaffen, das Netzwerk verbreitert und den Mitgliedern das hohe Innovationspotenzial sowie die hohen Fachkompetenzen in den jeweiligen Bereichen der Verbände besser zugänglich gemacht werden.

bevh und BVOH werden daher zukünftig ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit miteinander abstimmen, im Bereich Marktdaten kooperieren sowie weitere Kooperationsfelder gemeinsam festlegen. „Bei aller Vielfalt besteht in sehr vielen Kernthemen, die den E-Commerce berühren, große Einigkeit unter den Händlern. Die Stimme unserer bunten und lebendigen Branche bekommt mit der heute beschlossenen Verbändekooperation ein stärkeres Gewicht“, sagt Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer des bevh. Die beiden Verbände sind darüber einig, dass die Kooperation unter Wahrung der jeweiligen Identität von bevh und BVOH erfolgen wird und die Verbände neben den gemeinsamen Themenfeldern ihre unterschiedlichen Schwerpunkte bewahren und respektieren. „Wir können durch diese Kooperation die Stärken der Einzelverbände stärken und so noch mehr für den Onlinehandel erreichen. Deutsche und europäische Baustellen gibt es genug – etwa Vertriebsbeschränkungen, Datenschutzverordnung, ElektroG, Payment Directive (PSD2) oder Geoblocking“, sagt BVOH-Präsident Oliver Prothmann.

Das Wachstum des E-Commerce und die zunehmende Digitalisierung des Handels haben massiven Einfluss auf die Handelslandschaft, den Wettbewerb, die Infrastruktur, die Lieferanten und Dienstleister der Branche. So vielfältig, wie das Waren- und Dienstleistungsangebot für Kunden im Netz ist, so vielfältig ist die Welt der Onlinehändler: Kleinunternehmen oder große, Internet Pure Player oder Multichannelanbieter, solche mit eigenem Webshop oder solche, die vor allem auf Plattformen und Marktplätzen tätig sind haben ein gemeinsames und vitales Interesse an einer gemeinsamen und starken Stimme Ihrer Branche, um die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen der Branche in Deutschland und Europa positiv mitzugestalten.

Source: bevh

 
 

Mehr Informationen

EuroCIS Newsletter

Powered by: