EuroCIS

NCR GmbH

Postfach 100090, 86135 Augsburg
Steinerne Furt 67, 86167 Augsburg
Deutschland

Telefon +49 821 405-0
Fax +49 821 4058893
eurocis@ncr.com

Hallenplan

EuroShop 2017 Hallenplan (Halle 6): Stand C09

Geländeplan

EuroShop 2017 Geländeplan: Halle 6

Ansprechpartner

Jenny Warden

Steinerne Furt 67
86167 Augsburg, Deutschland

Telefon
+49 821 405-0

Fax
+49 821 405-8893

E-Mail
jenny.warden@ncr.com

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 07  Retail Technology

Retail Technology

  • 07  Retail Technology
  • 07.01  E-Commerce Lösungen
  • 07.01.09  Omnichannel-Integration

Omnichannel-Integration

  • 07  Retail Technology
  • 07.05  POS-Software
  • 07.05.01  Kassensoftware

Kassensoftware

  • 07  Retail Technology
  • 07.05  POS-Software
  • 07.05.02  Software für Self-Checkout/ Self Scanning
  • 07  Retail Technology
  • 07.07  POS-Hardware
  • 07.07.01  Kassenhardware
  • 07  Retail Technology
  • 07.15  IT Dienstleistungen
  • 07.15.06  Betrieb von POS-Systemen

Betrieb von POS-Systemen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Omnichannel-Integration

NCR Power Picking

Supermärkte fürchten, der Lebensmittel-Lieferdienst Amazon Fresh könnte bald in Deutschland starten. Mit NCR Power Picking können sie sich dafür rüsten. Doch bei zentraler Abwicklung können individuelle Wünsche zum Reife- oder Frischegrad von Produkten nur begrenzt berücksichtigt werden. Hier setzt die NCR Lösung Power Picking für Click & Collect Internetbestellungen an. Sie ermöglicht es Kunden, ihre Präferenzen zu der bestellten Ware anzugeben und Händlern, diese Wünsche im Filialnetz mühelos zu erfüllen. 

Möchten Kunden beispielsweise grüne Bananen, aber eine mittelreife Avocado und Tomaten aus der Region? Kein Problem. Die Lösung übersetzt Onlinebestellungen in den Ablauf von stationären Einkäufen und führt Supermarkt-Mitarbeiter auf optimierten Wegen durch den Laden zu den bestellten Waren. So können mehrere Aufträge parallel schnell und fehlerfrei zur Abholung vorbereitet werden und Wünsche zum Reifegrad leicht berücksichtigt werden. 

Die guten Marktaussichten rufen immer mehr Anbieter auf den Plan. Lebensmitteleinzelhändler sollten das verbleibende Zeitfenster nutzen, um sich jetzt darauf einzustellen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Omnichannel-Integration, Kassensoftware

NCR Enactor

Die Unified-Commerce-Lösung wurde speziell für Mode- und Warenhäuser sowie Fachhändler entwickelt und verfügt über eine Vielzahl and vorkonfigurierten Handelsanwendungen für alle aktuell gängigen Kundenkanäle sowie das Waren- und Filialmanagement.

Die Lösung ist modular aufgebaut und plattformunabhängig. Sie kann als stationäre oder mobile Kassenlösung ebenso eingesetzt werden, wie als Plattform für Online-Auftritte oder Kundenbindungsprogramme. So können Händler beispielsweise Kunden beim Betreten des Ladens über die App auf dem Smartphone ansprechen und über Angebote informieren oder QR- und Rabattcodes auf das Handy senden. Aber auch beliebte Funktionen aus dem Online-Handel können im Laden dargestellt werden: Ist beispielsweise ein Paar Schuhe nicht in der gewünschten Größe vorrätig, können sie diese im Laden bestellen und erhalten per SMS Updates zum Status ihrer Bestellung.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Software für Self-Checkout/ Self Scanning, Kassenhardware

NCR FastLane SelfServ Checkout-Familie

NCR setzt mit seiner NCR FastLane SelfServ Checkout-Familie auf ein flexibles Plattform-Konzept. Die Kerntechnologie ist dabei in einem zentralen Modul untergebracht und besteht aus einem modernen Multitouch-Bildschirm, Scanner, Belegdrucker und sowie Bargeld-Recycler und EFT-Terminal. 

Diese Plattform kann nach Bedarf um ein Warentransportband, Sicherheitswagen, Packstationen unterschiedlicher Größe, Korbablagen und vieles mehr erweitert werden. So ist eine Konvertierungsfunktion verfügbar, bei der die SB-Kasse mit wenigen Handgriffen in eine bediente Kasse umgewandelt werden kann. In der sechsten Generation ist standardmäßig  die NCR RealScan 79 All-Imaging bi-optische Scanner-Waage integriert, die Barcodes auf Produkten und Handybildschirmen erkennt und prüft, ob das Bild des gescannten Produkts zum Code passt. Das Bargeldmodul ermöglicht die Zahlung mit mehreren Geldscheinen und Münzen gleichzeitig.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Kassenhardware, Software für Self-Checkout/ Self Scanning

NCR FastLane SelfServ Checkout Convertible

Die NCR FastLane SelfServ Checkout 6 hat ein modernes Design, verfügt über optimierte Cash-Recycling-Funktionen und kann mit wenigen Handgriffen von einer Selbstbedienungskasse in eine bediente Kasse umgebaut werden, um Wartezeiten zu reduzieren. 

Gerade Märkte mit wenig Platz können ihren Kunden mit der NCR FastLane SelfServ Checkout 6 mehr Kassen zur Zahlung anbieten, die immer geöffnet sind. Am Wochenende oder vor Feiertagen, wenn alle Kassen offen sind und trotzdem Schlangen entstehen, können Händler die Selbstbedienungskassen in bediente Kassen umwandeln. Durch das einfache Drehen eines Hebels können die bi-optische Scanner mitsamt dem Display um 180 Grad gedreht werden, damit das Kassenpersonal mehr Platz zum Bedienen und Kunden zum Verpacken der Ware haben. Gleichzeitig wird die Scanleistung optimal genutzt.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Software für Self-Checkout/ Self Scanning, Kassenhardware

NCR SelfServ 90

NCR SelfServ 90 ist eine der platzsparendsten Selbstbedienungskassen auf dem Markt. Sie kommt ohne Bargeldsystem und Produkt- oder Sicherheitswaage aus und kann auf einem Fuß, einer Tischplatte oder an der Wand befestigt werden. Händler können sie also flexibel dort nutzen, wo gerade Bedarf besteht: Vor Feiertagen als SB- oder zusätzliche bediente Kassen, außerhalb der Stoßzeiten als Kiosk, zur Verwaltung von Treueprogrammen oder als endloses Regal. Alle Systeme verfügen über die gleiche Software mit integrierter Benutzerführung und Schnittstellen für die Integration der POS-Software aller gängigen Hersteller. Die NCR SelfServ 90 SB-Kasse wurde mit einem iF Design Award 2017 ausgezeichnet.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

04.03.2017

EuroShop 2017: NCR macht Omnichannel erlebbar

NCR hilft Einzelhändlern dabei, die Herausforderungen bei der Filialtransformation, im Unified Commerce und digitalen Wandels zu meistern

Augsburg / Düsseldorf, EuroShop, 4. März 2017 – NCR, ein weltweit führender Anbieter von Omnichannel-Lösungen, zeigt auf der diesjährigen EuroShop, der größten Fachmesse des Handels für Ladenbau, Verkaufsförderung, POS-Marketing und Informationstechnik, wie Einzelhändler durch Einsatz der richtigen Technologie höheres Umsatzwachstum erzielen können. Der kürzlich gemeinsam von NCR und dem Marktforschungsinstitut IHL veröffentlichte Unified Commerce Landscape Report zeigt, dass Händler, die in digitale Lösungen für ein einheitliches Einkaufserlebnis, größere Personalisierung und Filialtransformation investieren, Umsatzvorteile von bis zu 100 Prozent und mehr erzielen.

Das deckt sich mit den Ergebnissen einer aktuellen Studie des EHI Retail Institute, nach der Omnichannel, der Digital Store und die digitale Transformation zu den Top-3-Technologie-Trends im Einzelhandel gehören.

NCR präsentiert auf der EuroShop 2017 seine Antworten auf diese drängenden Herausforderungen:


Filialtransformation
Einzelhändler sind dabei, den Kassiervorgang so reibungslos und fließend wie möglich zu gestalten. NCR präsentiert den NCR FastLane Mobile Shopper. Mit dieser innovativen Applikation geben Händler ihren Kunden die Option, ihre Einkäufe mithilfe ihres Smartphones oder eines im Laden gestellten Geräts selbst zu scannen und direkt einzupacken. NCR kooperiert hierzu mit Zebra Technologies und integriert den MC18 Personal Shopper in seine Lösung.

 Die Supermarktkette Globus in Russland ist der erste Kunde, der die NCR Lösung mit den Handgeräten einsetzt. Globus-Kunden, die den Scan & Go-Service nutzen, scannen ihre Produkte bereits während des Einkaufs selbst und schließen den Kauf ab, indem sie einen Barcode an einem der NCR Self-Checkouts einlesen. Hierzu stehen der NCR SelfServ 90 sowie der NCR FastLane SelfServ-Checkout zur Verfügung. Beide Lösungen wurden bei den iF Design Awards 2017 für ihre intuitive Bedienbarkeit und ihr innovatives, modernes Design ausgezeichnet.

 

Unified Commerce
NCR bietet in Spanien, Frankreich, Deutschland, Dänemark und Italien NCR Enactor für Fachhändler, Mode- und Warenhäuser an. Diese plattform-unabhängige Softwaresuite umfasst eine Vielzahl von vorkonfigurierten Handels-Applikationen, die alle gängigen Kundenkanäle sowie das Waren- und Filialmanagement abdecken. Durch vielfältige Konfigurations-Optionen und die Skalierbarkeit des Systems können Händler neue Funktionalitäten schnell einführen und über alle Niederlassungen und Märkte hinweg ein einheitliches, nahtloses Einkaufserlebnis gestalten.

 

Mit NCR Power Picking können Supermärkte und Gemischtwarenhändler Click & Connect Internetbestellungen etablieren, die in der Filiale kommissioniert werden und vom wachsenden Trend zum Online-Einkauf von Lebensmitteln profitieren. Die Lösung, die unter anderem für die offenen Omnichannel-Plattform Retail ONE optimiert ist, bezieht Informationen zum aktuellen Warenbestand im Laden und gleicht diese mit den Wünschen und Präferenzen zum Reife- oder Frischegrad von Waren ab, die der Kunde online angegeben hat. Dann übersetzt die Lösung die Online-Aufträge in die Abläufe des Ladengeschäfts und führt Mitarbeiter auf optimierten Wegen zu den Produkten im Laden.

 

Digitalisierung 
Auf Basis des Unified Commerce Landscape Report hat NCR ein Benchmarking-Tool entwickelt, mit dem Einzelhändler ermitteln können, wie sie im Vergleich zu Unternehmen abschneiden, die ihre Umsätze durch IT-Investitionen steigern konnten. Händler können ihre individuelle Auswertung am NCR-Messestand in Halle 6, C09 ermitteln oder den Fragebogen online ausfüllen. 

Um zu visualisieren, welchen Mehrwert Analysen und Daten haben, zeigt NCR in einer Augmented Reality-Installation am Messestand die zahlreichen Berührungspunkte in beim Einkauf aus Sicht eines Kunden, eines Verkaufsmitarbeiters und eines Managers. Hier wird greifbar, wie eng die Welt des Handels vernetzt ist und wie NCR-Technologie den Einkauf zu einem einmaligen Erlebnis machen kann.
 

„Viele Einzelhändler tun sich immer noch schwer damit, Omnichannel-Strategien erfolgreich umzusetzen. Das ist eigentlich verständlich, schließlich befinden sich alle in einem unterschiedlichen Umsetzungsstadium. Es gibt also kein Patentrezept, das alle einfach übernehmen können“, sagt David Wilkinson, Senior Vice President und General Manager des Einzelhandelssparte von NCR. „Mit den interaktiven Tools auf der EuroShop helfen wir Händlern, ihren individuellen Bedarf zu ermitteln und zeigen ihnen, wie sie mit klugen Investitionen ihren Profit erhöhen können.“

Über NCR:
Die NCR Corporation (NYSE: NCR) ist ein weltweit führender Anbieter von Omnichannel-Technologien für Unternehmen im Einzelhandel, der Finanzindustrie, Tourismus und Gastgewerbe sowie der Telekommunikations- und Technologiebranche. Zum Angebotsportfolio des Unternehmens gehören Geldautomaten und Kontoservice-Terminals, Kassen und SB-Kassen sowie umfangreiche Softwarelösungen. An den Selbstbedienungssystemen (SB) des Konzerns werden täglich mehr als 550 Millionen Transaktionen verarbeitet; jährlich werden an NCR-Geldautomaten über 50 Milliarden Geldbewegungen verzeichnet. Der Hauptsitz des Unternehmens, das weltweit über 30.000 Mitarbeiter beschäftigt, ist in Duluth, Georgia (USA). NCR ist in 180 Ländern geschäftlich tätig und in Deutschland seit nunmehr 120 Jahren mit eigenen Niederlassungen vertreten. In Deutschland liegen die Branchenschwerpunkte auf dem Einzelhandel sowie dem Finanzsektor.

Mehr Weniger

03.03.2017

Studie von NCR und IHL Group zeigt: Erfolgreiche Einzelhändler investieren rund 69 Prozent mehr in IT als Wettbewerber

Drei strategische Kernbereiche sind erfolgsentscheidend:  Nahtloses Einkaufserlebnis, Personalisierung und Filialtransformation

 Augsburg, 3. März 2017 – Einzelhändler, die verstärkt in Technologie investieren, erzielen höheres Umsatzwachstum. Dies zeigt eine gemeinsame Studie der IHL-Group mit NCR, einem führenden Anbieter für Omnichannel-Lösungen.  Der „Unified Commerce-Landscape Report“ von NCR und dem Marktforschungsunternehmen IHL Group kommt zu dem Ergebnis: Einzelhändler, die in Technologien für ein nahtloses Einkaufserlebnis, Personalisierung und Filialtransformation investieren, können ihren Umsatz verdoppeln.

 Die Studie unterteilt die Einzelhändler abhängig vom Umsatzwachstum in zwei Kategorien und untersucht ob und inwieweit sie 30 unterschiedliche Unified-Commerce-Funktionalitäten einsetzen. Es zeigte sich, dass diejenigen Einzelhändler signifikante Umsatzvorteile erzielen, die auch entsprechende Technologien einsetzen. Dazu gehören:

  • Filialtransformation: Einzelhändler, die ihr Personal mit mobilen Verkaufstools ausstatten, konnten ein um 77 Prozent höheres Umsatzwachstum verzeichnen als ihre Konkurrenten. Händler, die mobile Kassen einsetzten, konnten sogar 92 Prozent mehr Umsatz erzielen. Einzelhändler, die ihren Mitarbeitern im Geschäft WLAN anbieten, konnten den Absatz sogar um 663 Prozent gegenüber Wettbewerbern steigern, die diesen Service nicht anbieten.  Diese können Kunden besser beraten, das sie schnell Informationen recherchieren und vor Ort Preisvergleiche durchführen können. 

  • Personalisierung: Handelsunternehmen, die ihre Cross-Channel-Dienste aktiv vermarkten, erzielten bis zu 110 Prozent mehr Umsatz. 107 Prozent mehr Umsatz erzielten Händler im Durchschnitt, die in allen Kanälen persönliche Präferenzen der Kunden reflektiert. Händler, die Bonus- und Treueprogramme in Echtzeit aktualisieren, erreichten Umsatzvorteile von 84 Prozent .

  • Nahtloses Einkaufserlebnis: Händler, die Kundennachfrage durch Cross-Channel-Funktionalitäten vorhersagen, verzeichnen 102 Prozent mehr Umsatzwachstum. 18 Prozent Umsatzvorteil gegenüber Wettbewerbern erreichen wiederum Einzelhändler, die Auftragsverwaltungssysteme einsetzen – die Grundlage für Unified Commerce.
Die erfolgreichsten Einzelhändler konzentrierten sich darüber hinaus auf einen weiteren Bereich: Filialmitarbeitern relevante Daten und Analysen zur Verfügung zu stellen. Mehr als die Hälfte (56 Prozent) in dieser Kategorie geben ihrem Personal mit Analysen wichtige Entscheidungsgrundlagen für die Kundeninteraktion an die Hand.

 „Traditionelle Einzelhändler nehmen es mit dem Online-Wettbewerb auf, da sie erkennen, wie sie das Einkaufserlebnis im Ladengeschäft zu ihrem Vorteil nutzen können“, so Stefan Clemens, Area Sales Leader Retail bei NCR. „Unsere Studienergebnisse unterstreichen den enormen Wert, den Investitionen in Technologien für Handelsunternehmen haben, um Kunden online und offline ein einheitliches und reibungsloses Einkaufserlebnis bieten und sie so dauerhaft zu binden.“

 Die in der Studie nach Umsatz führenden Einzelhändler investieren durchschnittlich 69 Prozent mehr in ihre IT als die übrigen Umfrageteilnehmer. Stefan Clemens betont: „Dabei geht es nicht um die Summe der Aufwendungen. Vielmehr haben erfolgreiche Einzelhändler erkannt, dass sie sich mehreren Themen gleichzeitig widmen müssen, um die Vorteile aus ihren IT-Investitionen optimal ausschöpfen zu können.“

 „IT-Investitionen sind kein reiner Kostenfaktor, sondern vielmehr eine strategische Ressource für das Unternehmenswachstum“, erklärt Greg Buzek, Präsident der IHL Group. „Die Ausgaben haben Einfluss darauf, wie gut Einzelhändler ihre wichtigsten strategischen Prioritäten in Einklang bringen können. Dazu gehören ein nahtloses Einkaufserlebnis und das Bestreben, einen Wow-Effekt im Laden zu erzielen und damit eine dauerhafte Kundenbindung zu erzielen. Ohne das entsprechende Budget, können Einzelhändler einfach nicht mithalten und sind dadurch besonders gefährdet.“

 Umfrageteilnehmer waren 90 große Einzelhandelsketten in den USA und Großbritannien aus den Kategorien: Allgemeine Einzelhändler, wie beispielsweise Kaufhäuser, Gebrauchsgüter- und Textilhändler, sowie Lebensmittelgeschäfte, Drogerien und Supermarktketten. Basierend auf den Ergebnissen hat NCR ein Benchmarking-Tool entwickelt mit dem Einzelhändler weltweit über einen einfachen Online-Fragebogen ermitteln können, wie sie im Vergleich zu den befragen Unternehmen stehen und in welchen Bereichen sie Nachholbedarf haben. Die Studie und der Fragebogen sind unter folgendem Link erhältlich: www.ncr.com/howgreenisyourgrass 

 
EuroShop Besucher können den Benchmarking-Test auf der Messe vom 5. Bis 9. März am Stand von NCR in Halle 6, Stand C09 durchführen und sich genauer über die Studienergebnisse informieren.

Über NCR:
Die NCR Corporation (NYSE: NCR) ist ein weltweit führender Anbieter von Omnichannel-Technologien für Unternehmen im Einzelhandel, der Finanzindustrie, Tourismus und Gastgewerbe sowie der Telekommunikations- und Technologiebranche. Zum Angebotsportfolio des Unternehmens gehören Geldautomaten und Kontoservice-Terminals, Kassen und SB-Kassen sowie umfangreiche Softwarelösungen. An den Selbstbedienungssystemen (SB) des Konzerns werden täglich mehr als 550 Millionen Transaktionen verarbeitet; jährlich werden an NCR-Geldautomaten über 50 Milliarden Geldbewegungen verzeichnet. Der Hauptsitz des Unternehmens, das weltweit über 30.000 Mitarbeiter beschäftigt, ist in Duluth, Georgia (USA). NCR ist in 180 Ländern geschäftlich tätig und in Deutschland seit nunmehr 120 Jahren mit eigenen Niederlassungen vertreten. In Deutschland liegen die Branchenschwerpunkte auf dem Einzelhandel sowie dem Finanzsektor.

Mehr Weniger

28.02.2017

iF DESIGN AWARDS 2017: NCR doppelt ausgezeichnet

Self-Checkout Terminals NCR SelfServ™ 90 und FastLane SelfServ™ erhalten jeweils Award für hervorragendes Produktdesign

Augsburg, 28. Februar 2017 – NCR, ein weltweit führender Anbieter von Omnichannel-Lösungen, wird im Rahmen der iF DESIGN AWARDS 2017 mit zwei Preisen für Produktdesign ausgezeichnet.

In der Kategorie „Produkt“ wurden sowohl NCR SelfServ™ 90 und FastLane SelfServ™ mit einem Preis bedacht. Die beiden Awards unterstreichen den Mehrwert den die Lösungen von NCR bieten: Einzelhändler können ihr Ladengeschäft zur Drehscheibe des Einkaufserlebnisses machen und bieten ihren Kunden ansprechende Selbstbedienungskassen als weitere Option, ihren Einkauf abzuschließen.

„Kundenorientierte Technologie hat bei uns eine lange Tradition“, betont Stefan Clemens, Area Sales Leader Retail bei NCR. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Innovationskraft und branchenführende Produktentwicklung gleich mit zwei iF Design Awards gewürdigt wird und solch hohe Anerkennung findet.“

Die weltweit renommierten iF DESIGN AWARDS werden jährlich durch die iF International Forum Design GmbH – die älteste unabhängige Designgesellschaft Deutschlands – verliehen. Eine aus knapp 60 unabhängigen internationalen Designexperten zusammengesetzte Jury wählt die Sieger aus. Der Wettbewerb gilt als Gütesiegel für die hohe Designqualität von Produkten, Projekten sowie Konzepten und erhielt in diesem Jahr über 5.500 Einreichungen aus 59 Ländern.

NCR SelfServ™ 90 und FastLane SelfServ™ Checkout Version 6 sind die neuesten Lösungen in der Self-Checkout Produktfamilie von NCR. Sie sind mit rahmenlose Displays ausgestattet, die Verbrauchern durch ihre Multitouch-Funktionalität eine vertraute und besonders leichte Bedienbarkeit ermöglichen. Ihre platzsparende Bauweise bietet Einzelhändlern größtmögliche Flexibilität in der Gestaltung der Verkaufsfläche, während das elegante Design sich ideal in unterschiedlichste Raumgestaltungen eingliedert.

Beide Systeme werden im Rahmen der EuroShop in Düsseldorf in Halle 6, Stand C09 zu sehen sein.

Über die iF Design Awards:
Die iF DESIGN AWARDS sind seit über 60 Jahren als Garanten für einzigartiges Design anerkannt. Das iF Label ist weltweit für herausragende Design Services anerkannt und der iF DESIGN AWARD gilt als einer der wichtigsten Designpreise der Welt. Einreichungen werden in den Kategorien Product, Packaging, Communication und Service Design, Architecture and Interior Architecture sowie Professional Concepts ausgezeichnet. Alle ausgezeichneten Designs werden im iF WORLD DESIGN GUIDE sowie der iF design app geführt und in der iF design exhibition Hamburg ausgestellt. 

Über NCR:
Die NCR Corporation (NYSE: NCR) ist ein weltweit führender Anbieter von Omnichannel-Technologien für Unternehmen im Einzelhandel, der Finanzindustrie, Tourismus und Gastgewerbe sowie der Telekommunikations- und Technologiebranche. Zum Angebotsportfolio des Unternehmens gehören Geldautomaten und Kontoservice-Terminals, Kassen und SB-Kassen sowie umfangreiche Softwarelösungen. An den Selbstbedienungssystemen (SB) des Konzerns werden täglich mehr als 550 Millionen Transaktionen verarbeitet; jährlich werden an NCR-Geldautomaten über 50 Milliarden Geldbewegungen verzeichnet. Der Hauptsitz des Unternehmens, das weltweit über 30.000 Mitarbeiter beschäftigt, ist in Duluth, Georgia (USA). NCR ist in 180 Ländern geschäftlich tätig und in Deutschland seit nunmehr 120 Jahren mit eigenen Niederlassungen vertreten. In Deutschland liegen die Branchenschwerpunkte auf dem Einzelhandel sowie dem Finanzsektor.

Mehr Weniger

21.02.2017

Globus Supermarktkette in Russland führt Scan & Go-System von NCR ein

Globus Hypermarkets setzt in Russland neues NCR Mobile Shopper-System ein, bei dem Einkäufer Waren während des Einkaufs selbst scannen

Augsburg, 21. Februar 2017 – NCR, ein weltweit führender Anbieter von Omnichannel-Lösungen, hat mit Globus Hypermarkets den ersten Supermarkt im europäischen Raum mit dem NCR FastLane Mobile Shopper ausgestattet. Globus setzt das neue „Scan-as-you-shop“ System in einem Markt im Stadtbezirk Moskau ein. Dort können Kunden seit Mitte Dezember Symbol MC18 Personal Shopper der Firma Zebra nutzen, um selbst die Waren zu scannen, die sie kaufen möchten, und ihren Einkauf an einer Selbstbedienungskasse abschließen.

NCR FastLane Mobile Shopper ist ein neues Produkt im umfangreichen Portfolio an Lösungen, das NCR Einzelhändlern anbietet, um ihr Ladengeschäft als Kernstück des Einkaufserlebnisses neu zu erfinden und flexible Einkaufsmöglichkeiten zu schaffen.

Durch die Einführung der neuen NCR Technologie, bietet Globus seinen Kunden ein einfacheres, angenehmeres Einkaufserlebnis, ohne lange Warteschlangen und ohne, dass die Waren vom Wagen auf ein Förderband und von dort wieder in Tüten verladen werden müssen. Stattdessen können Kunden ihre Einkäufe selbst scannen und gleich einpacken. Um den Einkauf abzuschließen, können die Kunden an Selbstbedienungskassen zahlen. Für Kartenzahlungen stehen NCR SelfServ™ 90 Systeme zur Verfügung, während die NCR FastLane SelfServ™ Checkouts die unterschiedlichsten Zahlungsmittel wie Bargeld, EC- und Kreditkarten, Apple Pay oder Samsung Pay akzeptieren.

„Mit unserem neuen Scan & Go System wird einkaufen schneller und bequemer“, so Denis Rossoshanskij, Leiter Kassensysteme und Prozesse bei Globus Hypermarkets. „Globus gehörte zu den ersten Einzelhändlern in Russland, die Self-Checkout Systeme eingeführt haben. Inzwischen sind diese Systeme ein integraler Bestandteil unserer Transformationsstrategie. Nun gehen wir den nächsten Schritt und bieten unseren Kunden eine Technologie, die ihr Einkaufserlebnis noch angenehmer macht.“

Das NCR System ist voll in die bestehende Kassen-Infrastruktur von Globus integriert und schafft eine Kassenzone, die bedarfsgerecht skalierbar ist. Das Scan & Go System kann Produkt- und Preisinformationen liefern sowie durch die Anbindung an das Globus Treueprogramm auch zielgerichtete Produktangebote liefern.

„Es ist immer eine Freude, mit innovativen Handelsunternehmen wie Globus zusammenzuarbeiten“, kommentiert Stefan Clemens, Area Sales Leader Retail bei NCR. „Unsere beiden Unternehmen setzen auf kontinuierliche Entwicklung, um ihren Kunden neue, bessere Services zu bieten. Die neue Self-Scanning-Lösung ist eine unserer Retail ONE-Anwendungen, der Basis für eine Omnichannel-Plattform, in der alle Zahlungs- und Bestellinstrumente mit den übrigen Einzelhandels-Applikationen gebündelt werden.“

Retail ONE sowie NCR FastLane Mobile Shopper und weitere Einzelhandelsinnovationen von NCR werden vom 5.bis 9. März im Rahmen der EuroShop in Düsseldorf in Halle 6, Stand C09 zu sehen sein.

Über NCR:
Die NCR Corporation (NYSE: NCR) ist ein weltweit führender Anbieter von Omnichannel-Technologien für Unternehmen im Einzelhandel, der Finanzindustrie, Tourismus und Gastgewerbe sowie der Telekommunikations- und Technologiebranche. Zum Angebotsportfolio des Unternehmens gehören Geldautomaten und Kontoservice-Terminals, Kassen und SB-Kassen sowie umfangreiche Softwarelösungen. An den Selbstbedienungssystemen (SB) des Konzerns werden täglich mehr als 550 Millionen Transaktionen verarbeitet; jährlich werden an NCR-Geldautomaten über 50 Milliarden Geldbewegungen verzeichnet. Der Hauptsitz des Unternehmens, das weltweit über 30.000 Mitarbeiter beschäftigt, ist in Duluth, Georgia (USA). NCR ist in 180 Ländern geschäftlich tätig und in Deutschland seit nunmehr 120 Jahren mit eigenen Niederlassungen vertreten. In Deutschland liegen die Branchenschwerpunkte auf dem Einzelhandel sowie dem Finanzsektor.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

NCR Corporation (NYSE: NCR) ist das weltweit führende Technologie-Unternehmen mit über 550 Millionen Kundentransaktionen täglich. Mit seinem Software-, Hardware- und Service-Portfolio unterstützt NCR Unternehmen jeder Größe und ermöglicht es, den Alltag in Einzelhandel, Gastronomie, Finanzen und Touristik sowie Telekommunikation & Technologie leichter zu gestalten.

NCR beschäftigt über 30.000 Mitarbeiter weltweit und ist in 180 Ländern tätig. Der Firmensitz des Unternehmens ist in Duluth, Georgia (USA). NCR ist ein eingetragenes Warenzeichen der NCR Corporation.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Umsatz

> 500 Mio US $

Anzahl der Beschäftigten

1000-4999

Gründungsjahr

1884

Geschäftsfelder

Retail Technology