27.02.2018

Checkpoint Systems GmbH

Checkpoint Systems präsentiert seine erste Unterboden-RFID-Lösung

Die RFID-Antenne UF-1 ermöglicht Einzelhändlern mehr Flexibilität bei der Gestaltung ihrer Geschäfte – ohne die Verlustprävention zu gefährden.

Hirschhorn. Da immer mehr Einzelhändler nach neuen Gestaltungsmöglichkeiten ihrer Geschäfte suchen, wächst die Nachfrage nach Warensicherungssystemen, die möglichst unaufdringlich am Ein- und Ausgang platziert werden. Checkpoint Systems, ein führender Anbieter von Lösungen zur Warenverfügbarkeit im Einzelhandel, bietet dafür nun mit der UF-1 RFID-Antenne eine innovative Lösung. Das Besondere: UF-1 wird im Boden verlegt und ist daher von außen nicht sichtbar.

Vorteile von RFID nutzen

Das UF-1-System bietet dieselbe marktführende Qualität wie die traditionellen Checkpoint-Antennen für RFID- und EAS-Applikationen und nutzt zudem eine patentierte RFID-Lesetechnologie. Das System bietet damit nicht nur eine große Lesereichweite, sondern auch den Vorteil, dass die Daten der RFID-Etiketten genutzt werden können, um das Management des Warenbestands zu optimieren.

Durch die patentierte WiramaRadar-Technologie von Checkpoint Systems ist die Unterboden-Antenne in der Lage, die Richtung eines RFID-Etiketts zu erkennen, das über der Antenne bewegt wird. So lässt sich beispielsweise feststellen, ob ein Artikel mit einem RFID-Etikett in das Geschäft mit hineingenommen wird, ob es dieses verlässt oder ob es sich entlang des Eingangs bewegt. Mithilfe des Systems kann auch festgestellt werden, ob sich ein Artikel einfach nur in der Nähe des Ausgangs befindet oder ob dieser möglicherweise gestohlen wird. Dadurch können Fehlalarme vermieden werden.

Offene Ladeneingänge

UF-1 eignet sich für eine Vielzahl von Stores. Die Bandbreite reicht von Geschäften mit hohem Anspruch an Offenheit und Ästhetik über Einkaufszentren, die den Einsatz traditioneller EAS-Antennen in ihrem offenen Eingangsbereich beschränken, bis hin zu Einzelhändlern, die großzügige, offene Ladeneingänge benötigen.

„Wir freuen uns sehr, diese neue RFID-Unterboden-Lösung auf den Markt zu bringen. Sie ermöglicht Händlern mehr Freiraum bei der kreativen Gestaltung ihrer Geschäfte und trägt dazu bei, das Einkaufserlebnis für die Kunden weiter zu verbessern. UF-1 ist eine fortschrittliche Unterboden-Lösung und wir erwarten, dass sie besonders bei Händlern, die RFID bereits nutzen, sehr beliebt sein wird“, erklärt Simon Edgar, Senior Director für Produktmanagement bei Checkpoint Systems. 
 

Über Checkpoint Systems
Checkpoint Systems ist ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Handel, einschließlich der Verlustprävention und der Warensichtbarkeit. Als eine Division von CCL Industries bietet Checkpoint Komplettlösungen an, mit denen Einzelhändler in Echtzeit einen präzisen Überblick über ihr Inventar erhalten, den Lagerumschlag beschleunigen, Out-of-Stock-Situationen vermeiden und Ladendiebstahl reduzieren können. Auf diese Weise sichern sie eine hohe Warenverfügbarkeit und verbessern das Einkaufserlebnis für Konsumenten. Die Lösungen von Checkpoint Systems basieren auf 45 Jahre Erfahrung mit Radiofrequenz-Technologie. Zu den Kernkompetenzen zählen die Sicherung von hochdiebstahlgefährdeten Produkten und die Verlustprävention, RFID-Hardware, Software und umfassende Lösungen zur Markenkennzeichnung, Sicherung und Verfolgung von Waren – von der Herstellung bis zum Verkaufsregal. Durch die Einführung der Lösungen für eine höhere Warenverfügbarkeit können Kunden von Checkpoint sicherstellen, dass ihre Waren am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügbar sind, wenn der Konsument bereit zum Einkauf ist, und so von zunehmenden Umsätzen und Gewinnen profitieren. Checkpoint engagiert sich auf internationaler und nationaler Ebene in Verbänden, Organisationen und Arbeitsgruppen. In Deutschland zählen hierzu etwa das EHI Retail Institute und GS1 Germany.
 
Über CCL Industries
CCL Industries Inc., ein Marktführer für spezielle Etiketten- und Verpackungslösungen für global agierende und mittelständische Unternehmen sowie Verbraucher, beschäftigt insgesamt rund 20.000 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen ist mit 156 Produktionsstätten in 35 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten. Die Unternehmenszentralen befinden sich in Toronto (Kanada) und Framingham (Massachusetts, USA).
http://www.cclind.com

Ausstellerdatenblatt