20.12.2017

Checkpoint Systems GmbH

Ladendiebstahl in Umkleidekabinen erkennen und verhindern

Umkleidekabinen erweisen sich häufig als Magnet für Ladendiebe, um in Ruhe Sicherungselemente zu manipulieren und Kleidungsstücke zu stehlen. Eine Lösung mit hohem Abschreckungseffekt bietet das neue System „ApparelGUARD“.

Hirschhorn – Überall, wo Mode- und Bekleidungsartikel verkauft werden, gehören Umkleidekabinen zum Standard. Für den stationären Einzelhandel ist es heute wichtiger denn je, seinen Kunden die Möglichkeit zur Warenanprobe zu bieten. Aufgesucht werden Umkleidekabinen aber auch von Ladendieben. Sie sehen darin einen sicheren Ort, um in Ruhe Sicherungselemente zu manipulieren, Kleidungsstücke zu verstecken und zu stehlen.

Um das Diebstahlrisiko zu minimieren, hat Checkpoint Systems, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen zur Warenverfügbarkeit für den Einzelhandel, jetzt eine neue Anti-Diebstahl-Lösung speziell für Umkleidekabinen auf den Markt gebracht.

Mitarbeiter werden per App informiert

Die Lösung „ApparelGUARD“, die an den Kabinenwänden angebracht wird, basiert auf einer innovativen Technologie zur Detektion von Magneten. Das System erkennt, ob jemand, der die Kabine betritt, ein Werkzeug zur Manipulation von Sicherungselementen bei sich trägt. Ist das der Fall, suchen die ApparelGUARD-Antennen nach speziellen Bewegungen, die entstehen, wenn Sicherungselemente von Waren betrügerisch entfernt werden. Erst wenn beide Ereignisse auftreten, wird ein Alarm ausgelöst. Fehlalarme werden dagegen vermieden. 

Das System ist mit Checkpoints Softwarelösung EVOLVE Store vernetzt und sendet den Alarm via Live-App direkt auf ein mobiles Endgerät eines Verkaufsmitarbeiters, der sich dem Vorfall dann annehmen kann.

Hoher Abschreckungseffekt

Die einfach zu installierende Lösung kann bis zu zehn Umkleidekabinen schützen. Sie funktioniert sowohl als eigenständige Anwendung als auch in einer vorhandenen EAS-Infrastruktur, in die sie mithilfe einer speziellen API eingebunden wird.

„ApparelGUARD bietet eine neue Art, Umkleidekabinen zu schützen“, erklärt Simon Edgar, Senior Director Product Management bei Checkpoint Systems. „Einzelhändler sind sich einerseits der Nachteile bewusst, die die Möglichkeit der Warenanprobe im Geschäft mit sich bringt. Andererseits ist sie ein Schlüsselelement eines interaktiven Shopping-Erlebnisses. Unsere neue Lösung gibt Einzelhändlern nun eine hohe Sicherheit. Zudem soll sie auch visuell abschrecken und unehrlichen Kunden so frühzeitig signalisieren, gut darüber nachzudenken, ob sie den Kabinenbereich tatsächlich als Ort zur Manipulation von Sicherungselementen nutzen wollen.“
 

Über Checkpoint Systems
Checkpoint Systems ist ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Handel, einschließlich der Verlustprävention und der Warensichtbarkeit. Als eine Division von CCL Industries bietet Checkpoint Komplettlösungen an, mit denen Einzelhändler in Echtzeit einen präzisen Überblick über ihr Inventar erhalten, den Lagerumschlag beschleunigen, Out-of-Stock-Situationen vermeiden und Ladendiebstahl reduzieren können. Auf diese Weise sichern sie eine hohe Warenverfügbarkeit und verbessern das Einkaufserlebnis für Konsumenten. Die Lösungen von Checkpoint Systems basieren auf 45 Jahre Erfahrung mit Radiofrequenz-Technologie. Zu den Kernkompetenzen zählen die Sicherung von hochdiebstahlgefährdeten Produkten und die Verlustprävention, RFID-Hardware, Software und umfassende Lösungen zur Markenkennzeichnung, Sicherung und Verfolgung von Waren – von der Herstellung bis zum Verkaufsregal. Durch die Einführung der Lösungen für eine höhere Warenverfügbarkeit können Kunden von Checkpoint sicherstellen, dass ihre Waren am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügbar sind, wenn der Konsument bereit zum Einkauf ist, und so von zunehmenden Umsätzen und Gewinnen profitieren. Checkpoint engagiert sich auf internationaler und nationaler Ebene in Verbänden, Organisationen und Arbeitsgruppen. In Deutschland zählen hierzu etwa das EHI Retail Institute und GS1 Germany.

http://www.checkpointsystems.de | Twitter: @checkpointsys
 

Über CCL Industries

CCL Industries Inc., ein Marktführer für spezielle Etiketten- und Verpackungslösungen für global agierende und mittelständische Unternehmen sowie Verbraucher, beschäftigt insgesamt rund 20.000 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen ist mit 156 Produktionsstätten in 35 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten. Die Unternehmenszentralen befinden sich in Toronto (Kanada) und Framingham (Massachusetts, USA).

http://www.cclind.com

Ausstellerdatenblatt