26.01.2018

Checkpoint Systems GmbH

NEO revolutioniert die elektronische Artikelsicherung (EAS)

Checkpoint Systems bringt mit NEO eine neue richtungsweisende Elektronik auf den Markt. Eine bessere Erkennung, größere Durchgangsbreiten und eine verbesserte Konnektivität zählen zu den wichtigsten Vorteilen für den Handel. Die neue Antennengeneration zur Warensicherung wird live auf der EuroCIS 2018 in Düsseldorf präsentiert. 

Hirschhorn. Checkpoint Systems hat eine revolutionäre neue Elektronikplattform entwickelt. Mit dieser richtet der weltweite Lösungsanbieter für den weltweiten Handel sein Angebot an Antennen zur elektronischen Artikelsicherung (EAS) neu aus.

NEO, so der Name der Elektronik, bietet Einzelhändlern eine verbesserte Detektion und Konnektivität und ermöglicht ihnen so, die Prozesse in ihren Läden zu optimieren. Die leistungsstarke Elektronik bedeutet einen umfassenden technologischen Wandel, wie auf Radiofrequenz (RF) basierende EAS-Lösungen im Einzelhandel funktionieren. Mit NEO werden Sensoren zu einem Schlüsselelement der vernetzten Ladenumgebung. Dabei ermöglicht die Elektronik, die Sensoren der Antennen mit weiteren externen Sensoren wie z. B. zur Messung von Kundenbewegungen oder auch RFID-Geräten flexibel zu vernetzen. NEO ist in einer Reihe von neuen, modernen Antennendesigns erhältlich und wird Händlern auch dabei helfen, ihre Ladeneingänge einladend zu gestalten.

Erstmals auf der NRF Big Show in New York im Januar vorgestellt, können sich Besucher der EuroCIS (27. Februar bis 01. März) in Düsseldorf die Lösung live ansehen (Halle 9, Stand D42).

Überlegene Leistung

NEO erweitert die Fähigkeiten und Leistungsstärke von RF-basierten EAS-Lösungen und erhöht dabei den üblichen Erkennungsbereich von Warensicherungsetiketten um bis zu 35 Prozent. Folglich können Einzelhändler den Abstand zwischen den Antennen auf bis zur 2,7 Meter abhängig von den verwendeten Sicherungselementen erhöhen. Die NEO Elektronik ist auch in der Lage, Produkte mit kleinsten Etiketten – z. B. Kosmetikartikel – vor Diebstahl zu schützen – und das bei gleichbleibender oder größerer Durchgangsbreite.

Echte Konnektivität

Eine Neuheit für den Einzelhandel ist, dass mit NEO ausgestattete Antennen über drahtlose Bluetooth-Konnektivität verfügen. Das bedeutet, dass Einzelhändler zukünftig darauf verzichten können, die Antennen per Bodenkabel zu vernetzen – ein kostspieliger und zeitaufwändiger Prozess.

Die Remote-Konnektivität stellt sicher, dass die Investition in die EAS-Lösung maximiert wird: So bietet Checkpoint einen Live-Systemcheck und einen Online-Support. Dabei werden alarmbezogene Daten über die Cloud synchronisiert, um handlungsrelevante Informationen in Echtzeit bereitzustellen.

Modernes Design

Durch die kleinformatige, effizientere Elektronik wurde der Platzbedarf der Antenne minimiert. Die neuen NP10- und NP20-Antennen – die nächste Generation der etablierten Modelle P10 und P20 – sind die ersten mit NEO-Elektronik. Das Design der neuen Antennen zeichnet sich durch eine unaufdringliche, leichte und moderne Optik aus. Die Rahmen bestehen aus gebürstetem Metall.

Besonders für Lebensmittel- und Fachmärkte geeignet, sind die Antennen zudem auch für einen künftigen Einsatz von RFID vorbereitet. Einzelhändler können die innovativen Systeme ausrüsten, ohne die Optik der Antennen zu verändern.

„Mit NEO läuten wir eine neue Ära für die elektronische Artikelsicherung ein. Die Herausforderungen des Einzelhandels sind heute natürlich anders als vor 50 Jahren. Einzelhändler werden jetzt von Daten geführt und NEO ist entscheidend dafür, dass Sensoren zur Verlustprävention Teil des vernetzten Geschäfts werden“, erklärt Simon Edgar, Senior Director für Produktmanagement für EAS-/RFID-Systeme und Software bei Checkpoint Systems. „Die revolutionäre Elektronik, die wir entwickelt haben, ermöglicht die nahtlose Übertragung von Daten in die Cloud, die den Geschäften letztendlich hilft, fundierte Geschäftsentscheidungen basierend auf Analysen zu treffen.“

Neben den NP10- und NP-20-Antennen sollen weitere Modelle, die speziell auf die Bedürfnisse anderer Branchen ausgerichtet sind, im Laufe des Jahres 2018 folgen.


Über Checkpoint Systems
Checkpoint Systems ist ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Handel, einschließlich der Verlustprävention und der Warensichtbarkeit. Als eine Division von CCL Industries bietet Checkpoint Komplettlösungen an, mit denen Einzelhändler in Echtzeit einen präzisen Überblick über ihr Inventar erhalten, den Lagerumschlag beschleunigen, Out-of-Stock-Situationen vermeiden und Ladendiebstahl reduzieren können. Auf diese Weise sichern sie eine hohe Warenverfügbarkeit und verbessern das Einkaufserlebnis für Konsumenten. Die Lösungen von Checkpoint Systems basieren auf 45 Jahre Erfahrung mit Radiofrequenz-Technologie. Zu den Kernkompetenzen zählen die Sicherung von hochdiebstahlgefährdeten Produkten und die Verlustprävention, RFID-Hardware, Software und umfassende Lösungen zur Markenkennzeichnung, Sicherung und Verfolgung von Waren – von der Herstellung bis zum Verkaufsregal. Durch die Einführung der Lösungen für eine höhere Warenverfügbarkeit können Kunden von Checkpoint sicherstellen, dass ihre Waren am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügbar sind, wenn der Konsument bereit zum Einkauf ist, und so von zunehmenden Umsätzen und Gewinnen profitieren. Checkpoint engagiert sich auf internationaler und nationaler Ebene in Verbänden, Organisationen und Arbeitsgruppen. In Deutschland zählen hierzu etwa das EHI Retail Institute und GS1 Germany.
 

Über CCL Industries
CCL Industries Inc., ein Marktführer für spezielle Etiketten- und Verpackungslösungen für global agierende und mittelständische Unternehmen sowie Verbraucher, beschäftigt insgesamt rund 20.000 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen ist mit 156 Produktionsstätten in 35 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten. Die Unternehmenszentralen befinden sich in Toronto (Kanada) und Framingham (Massachusetts, USA).
http://www.cclind.com

Ausstellerdatenblatt