15.01.2018

SES-imagotag Deutschland GmbH

SES-imagotag digitalisiert den Einzelhandel in China – Präsentation VUSION auf NRF in New York

Die chinesische BOE Technology Group (BOE) hat mit Alibaba vereinbart, deren stationäre HEMA Fresh Supermärkte zu digitalisieren.

Zuvor haben sich BOE und SES-imagotag im Geschäftsfeld Digitalisierung des Einzelhandels zusammengeschlossen. Alibaba hat kürzlich angekündigt, bis Jahresende 30 neu HEMA Stores allein in Peking zu eröffnen. Derzeit gibt es 25 in sieben chinesischen Städten.

Das Konzept der HEMA Fresh Stores ist radikal und einzigartig. In einem Radius von drei Kilometern liefert HEMA alle Lebensmittel in nur 30 Minuten direkt an die Haustüre – darunter auch frischen Fisch und Meeresfrüchte. Dieser neuartige Supermarkt unterstreicht Alibabas Anspruch, online und offline zu verschmelzen und den Kunden das effizientere und flexiblere Einkaufen zu bieten. Es ist die beste Omnichannel Umsetzung überhaupt.

Ausgangspunkt ist eine mobile App, mit der Produkte recherchiert werden können, während die Kunden den (Online-) Shop besuchen. Alle Zahlungen werden über Alipay abgewickelt, die Mobile-Payment-Plattform von Alibaba. Die aus den Transaktionen gesammelten Daten werden zur Personalisierung der Empfehlungen verwendet, während geografische Daten die Planung der besten Zustellungsrouten unterstützen.

Der neulich in Peking eröffnete HEMA Flagshipstore ist mit 10.000 qm größer als die meisten Fußballfelder. Der Megastore ist sowohl für online als auch offline Shopping optimiert – 80 Prozent der Verkäufe werden online getätigt und 20 Prozent direkt im Shop. Bis zu 7.000 Bestellungen täglich können mit dem hauseigenen Lieferdienst via Elektroroller im Umkreis von drei Kilometern ausgeliefert werden. Und es dauert pro Bestellung nicht länger als 30 Minuten.

Das alles ist nur möglich durch die radikale und nahtlose Verbindung von Warensystem, Logistik und Bezahlung. Dies zeigt sich vor allem in den Bereichen mobiles Internet, Einzelhandel in der Cloud und intelligente Hardware. Die SES-imagotag Lösungen passen exakt zu diesen Anforderungen. Deshalb ist der HEMA Flagshipstore mit VUSION – der neusten ESL Generation von SES-imagotag – ausgestattet. VUSION ist das vielfältigste digitale Preisschild der Welt (electronic shelf label / ESL). Es bietet multioptionale Funktionen bei der Shopper Connectivity, der Channel Synchronization und der Shelf-Edge Automation.

Laut einer Studie von Goldman Sachs aus 2017 wird der Onlinehandel in China bis 2020 auf 1,7 Billionen US-Dollar wachsen. Dieser Markt ist ohnehin schon der weltweit größte.

Mehr Infos

Die chinesische BOE Technology Group ist ein IoT-Unternehmen und einer der weltgrößten Hersteller von Displays für Mobiltelefone, Tablets, Notebooks, sowie Monitor- und TV-Bildschirme. Der Jahresumsatz 2017 liegt bei ca. 15 Milliarden Dollar. BOE Displays werden bspw. von Marken wie Samsung, LG, Dell, HP, Lenovo, Huawai eingesetzt.

SES-imagotag ist der Weltmarkführer bei intelligenten digitalen Preisschildern und der elektronischen Preisanpassung. Die Unternehmensgruppe hat ihre Zentrale in Paris und verfügt über 15 Niederlassungen in vier Kontinenten. Die Forschungszentren sind in Österreich, Deutschland und Taiwan. Rund 160 Millionen vernetze Preisschilder hat SES-imagotag derzeit global im Einsatz. 

Beide Unternehmen wollen gemeinsam die Führung bei der Vernetzung der Infrastruktur im Einzelhandel übernehmen. Dafür wird eine zentrale globale Plattform geschaffen. Die strategischen Kernelemente sind Bildschirme, Sensoren, Künstliche Intelligenz und Big Data. Als die wichtigsten Wachstumsmärkte gelten Asien, Nordamerika und Europa.

Aktuell zeigt SES-imagotag auf der „NRF Retail´s Big Show“ in New York das ultimative Omnichannel Erlebnis mit vielen Anwendungen der HEMA Stores und präsentiert als Weltpremiere die neue ESL Generation VUSION.

Ausstellerdatenblatt