Checkpoint Systems GmbH

Ersheimer Str. 69, 69434 Hirschhorn
Deutschland
Telefon +49 6272 928-0
Fax +49 6272 928-204
event_de@checkpt.com

Hallenplan

EuroCIS 2018 Hallenplan (Halle 9): Stand D42

Geländeplan

EuroCIS 2018 Geländeplan: Halle 9

Ansprechpartner

Maria Morganti

Marketing and Event Manager Germany

Ersheimer Str. 69
69434 Hirschhorn

Telefon
+49 6272 928-435

E-Mail
maria.morganti@checkpt.com

Fran Zanier

Marketing Director EMEA

Telefon
+34 689 057 290

E-Mail
fran.zanier@checkpt.com

Christina Westerhorstmann

PR-Agentur

Telefon
+49 228 91158-22

E-Mail
c.westerhorstmann@peckert.de

Besuchen Sie uns!

Halle 9 / D42

27.02.2018

Thema

Download

13:00 - 14:00

Press Conference (en)

Stores Intelligent connected: the Source-to-Shopper journey that improves profitability, optimizes operational efficiency and maximizes consumer experience.

Discover how the new Checkpoint's Intelligent Retail Solutions can help retailers take their business to the next level.

Mehr Weniger

14:00 - 15:00

Pressegespräch am Messestand (dt.)

Stores im Einzelhandel intelligent vernetzen: Der Weg vom Hersteller bis zum Käufer, der die Rentabilität für Händler verbessert, die betriebliche Effizienz optimiert und das Kundenerlebnis maximiert.  
Erfahren Sie, wie Einzelhändler mithilfe Checkpoints intelligenter Lösungen ihr Geschäft für die Zukunft rüsten können.

Mehr Weniger

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 02  Sicherheitstechnik
  • 02.01  Warensicherung
  • 02.01.02  Elektronische Artikelsicherungssysteme
  • 02  Sicherheitstechnik
  • 02.01  Warensicherung
  • 02.01.06  Quellensicherungslösungen

Quellensicherungslösungen

  • 02  Sicherheitstechnik
  • 02.01  Warensicherung
  • 02.01.07  RFID - Lösungen zur Warensicherung

RFID - Lösungen zur Warensicherung

  • 02  Sicherheitstechnik
  • 02.01  Warensicherung
  • 02.01.08  Sicherheitsetiketten

Sicherheitsetiketten

  • 02  Sicherheitstechnik
  • 02.02  Überwachungsanlagen
  • 02.02.02  Kundenfrequenzmessung

Kundenfrequenzmessung

Unsere Produkte

Produktkategorie: Sicherheitsetiketten

Etiketten

Checkpoint Systems bietet ein umfangreiches Portfolio an Sicherungsetiketten, um ein breites Angebot an Waren in unterschiedlichen Branchen wirksam zu schützen.

Als einer der führenden Innovatoren für die Entwicklung von RF-Etiketten sowie auf dem Gebiet der Quellensicherung hält Checkpoint Systems Lösungen bereit, die die Warensicherung verbessern und für mehr Effizienz innerhalb der Lieferkette sorgen.

Einzelhandelsunternehmen, die einen größeren Teil ihrer Waren mit Sicherungsetiketten versehen möchten, bietet sich heute eine noch nie dagewesene Auswahl. Die aktuellen Checkpoint-Etiketten sind kleiner, genauer und vielseitiger denn je. Checkpoint bietet überdies branchenspezifische Programme beispielsweise für die Bekleidungsindustrie an, die für eine bessere Warenverfügbarkeit sorgen, das Einkaufserlebnis für den Konsumenten verbessern und den Umsatz steigern

Mehr Weniger

Produktkategorie: Elektronische Artikelsicherungssysteme

NEO EAS Elektronikplattform

NEO revolutioniert die Verlustprävention.

Mit NEO bringt Checkpoint Systems eine neue Elektronikplattform auf den Markt – und richtet sein Angebot an Antennen zur elektronischen Artikelsicherung (EAS) neu aus. Die leistungsstarke Elektronik bedeutet einen umfassenden technologischen Wandel, wie auf Radiofrequenz (RF) basierende EAS-Lösungen im Einzelhandel funktionieren. NEO bietet eine um bis zu 35 Prozent verbesserte Detektion sowie echte Konnektivität, wodurch Einzelhändler ihre Prozesse optimieren können. Sensoren werden zu einem Schlüsselelement der vernetzten Ladenumgebung. Alarmbezogene Daten werden über die Cloud synchronisiert – und handlungsrelevante Informationen dadurch in Echtzeit bereitgestellt. NEO ist in einer Reihe von neuen, modernen Antennendesigns erhältlich.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Elektronische Artikelsicherungssysteme, RFID - Lösungen zur Warensicherung

Unteboden-RFID-Antenne UF-1

Die RFID-Antenne UF-1 ermöglicht Einzelhändlern mehr Flexibilität bei der Gestaltung ihrer Geschäfte – ohne die Verlustprävention zu gefährden.

Da immer mehr Einzelhändler nach neuen Gestaltungsmöglichkeiten ihrer Geschäfte suchen, wächst die Nachfrage nach Warensicherungssystemen, die möglichst unaufdringlich am Ein- und Ausgang platziert werden. Checkpoint Systems, ein führender Anbieter von Lösungen zur Warenverfügbarkeit im Einzelhandel, bietet dafür nun mit der UF-1 RFID-Antenne eine innovative Lösung. Das Besondere: UF-1 wird im Boden verlegt und ist daher von außen nicht sichtbar.

Das UF-1-System bietet dieselbe marktführende Qualität wie die traditionellen Checkpoint-Antennen für RFID- und EAS-Applikationen und nutzt zudem eine patentierte RFID-Lesetechnologie.  zur[WM1]  elektronischen Artikelsicherung (EAS), nutzt jedoch eine patentierte RFID-Lesetechnologie. Das System bietet damit nicht nur eine große Lesereichweite, sondern auch den Vorteil, dass die Daten der RFID-Etiketten genutzt werden können, um das Management des Warenbestands zu optimieren.

Durch die patentierte WiramaRadar-Technologie von Checkpoint Systems ist die Unterboden-Antenne in der Lage, die Richtung eines RFID-Etiketts zu erkennen, das über der Antenne bewegt wird. So lässt sich beispielsweise feststellen, ob ein Artikel mit einem RFID-Etikett in das Geschäft mit hineingenommen wird, ob es dieses verlässt oder ob es sich entlang des Eingangs bewegt. Mithilfe des Systems kann auch festgestellt werden, ob sich ein Artikel einfach nur in der Nähe des Ausgangs befindet oder ob dieser möglicherweise gestohlen wird. Dadurch können Fehlalarme vermieden werden.

UF-1 eignet sich für eine Vielzahl von Stores. Die Bandbreite reicht von Geschäften mit hohem Anspruch an Offenheit und Ästhetik über Einkaufszentren, die den Einsatz traditioneller EAS-Antennen in ihrem offenen Eingangsbereich beschränken, bis hin zu Einzelhändlern, die großzügige, offene Ladeneingänge benötigen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Elektronische Artikelsicherungssysteme

ApparelGUARD

Die Lösung „ApparelGUARD“, die an den Kabinenwänden angebracht wird, basiert auf einer innovativen Technologie zur Detektion von Magneten. Das System erkennt, ob jemand, der die Kabine betritt, ein Werkzeug zur Manipulation von Sicherungselementen bei sich trägt. Ist das der Fall, suchen die ApparelGUARD-Antennen nach speziellen Bewegungen, die entstehen, wenn Sicherungselemente von Waren betrügerisch entfernt werden. Erst wenn beide Ereignisse auftreten, wird ein Alarm ausgelöst.

Das System ist mit Checkpoints Softwarelösung EVOLVE Store vernetzt und sendet den Alarm via Live-App direkt auf ein mobiles Endgerät eines Verkaufsmitarbeiters, der sich dem Vorfall dann annehmen kann.  Die einfach zu installierende Lösung kann bis zu zehn Umkleidekabinen schützen. Sie funktioniert sowohl als eigenständige Anwendung als auch in einer vorhandenen EAS-Infrastruktur, in die sie mithilfe einer speziellen API eingebunden wird.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Kundenfrequenzmessung

Evolve-Store

Mit EVOLVE Store™ bietet Checkpoint Systems dem Handel wertvolle Hilfsmittel, um wichtige Daten in den Filialen zu messen, zu überwachen und zu verwalten. Ziel ist es, das Einkaufserlebnis für Verbraucher zu verbessern und in der Folge mehr zu verkaufen und weniger zu verlieren.

Checkpoint Systems, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen zur Warenverfügbarkeit und Verlustprävention im Handel, hat ein Update seiner Echtzeit-Applikation EVOLVE Store auf den Markt gebracht. Die aktualisierte Lösung liefert Einzelhändlern neue Erkenntnisse über die Effektivität von Prozessen in ihren Filialen. Außerdem verbessert sie das Einkaufserlebnis für Verbraucher, indem sie dazu beiträgt, Absatzchancen zu erhöhen und gleichzeitig Diebstahl zu verhindern.

Bei EVOLVE Store handelt es sich um Softwarelösung, die in Echtzeit Ereignisdaten einer Einzelhandelsfiliale sammelt, bündelt und analysiert. Mithilfe einer App werden die Erkenntnisse den Filialmitarbeitern zugänglich gemacht, sodass diese das Einkaufserlebnis der Kunden aktiv verbessern können. Außerdem bietet EVOLVE Store eine filialübergreifende Transparenz über die Ereignisse und Interaktionen und dient so insbesondere der Prozessoptimierung.

EVOLVE Store 2.5, das neueste Update, bietet mehr Flexibilität und stellt benutzerbezogen entsprechende Daten zur Verfügung. Anwendungen wie die Kundenfrequenzzählung und das sogenannte Belegungsmanagement, das die Anzahl der Kunden in der Filiale oder bestimmten Bereichen wie z. B. Umkleiden misst, wurden weiter verbessert. Einzelhändler erhalten damit in Echtzeit einen Überblick über die Geschehnisse in einer Filiale, sodass sie beispielsweise die Personalstärke an die Bedürfnisse der Kunden anpassen können. Weiterhin ermöglicht die neue Version, etwaige Alarme je einzelne Antenne darzustellen.

In einem sich verändernden Einzelhandelsumfeld müssen Lösungsanbieter gleichermaßen mit der Zeit gehen, um Einzelhändler dabei zu unterstützen wettbewerbsfähig zu bleiben. Genau dieses Ziel verfolgt Checkpoint Systems mit EVOLVE Store 2.5. Über die elektronische Artikelsicherung hinausgehend schafft die neue Lösung die Voraussetzungen, um in Echtzeit das Einkaufserlebnis durch eine bessere Erfüllung von Kundenbedürfnissen und -wünschen zu verbessern. Neben einer Erhöhung der Warenverfügbarkeit, der Steigerung der Filialeffizienz und Reduzierung von Leerlaufzeiten bei den Mitarbeitern, trägt EVOLVE Store 2.5 auch dazu bei, die Verkaufschancen zu maximieren und Ladendiebstahl zu verhindern.

„Das Omni-Channel-Zeitalter des Einkaufens hat die Einzelhandelslandschaft in Rückgabestationen und Lagerhäuser verwandelt. Wenn Einzelhändler auf der Höhe der Zeit bleiben wollen, ist es wichtig, dass sie eine umfassende Lösung einsetzen, die ihnen weniger Verluste und mehr Absatz ermöglicht. Genau in dieser Hinsicht ist EVOLVE Store 2.5 ein wahrer Branchenführer“, erklärt Simon Edgar, Senior Director Produktmanagement bei Checkpoint Systems.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

27.02.2018

Checkpoint Systems präsentiert seine erste Unterboden-RFID-Lösung

Die RFID-Antenne UF-1 ermöglicht Einzelhändlern mehr Flexibilität bei der Gestaltung ihrer Geschäfte – ohne die Verlustprävention zu gefährden.

Hirschhorn. Da immer mehr Einzelhändler nach neuen Gestaltungsmöglichkeiten ihrer Geschäfte suchen, wächst die Nachfrage nach Warensicherungssystemen, die möglichst unaufdringlich am Ein- und Ausgang platziert werden. Checkpoint Systems, ein führender Anbieter von Lösungen zur Warenverfügbarkeit im Einzelhandel, bietet dafür nun mit der UF-1 RFID-Antenne eine innovative Lösung. Das Besondere: UF-1 wird im Boden verlegt und ist daher von außen nicht sichtbar.

Vorteile von RFID nutzen

Das UF-1-System bietet dieselbe marktführende Qualität wie die traditionellen Checkpoint-Antennen für RFID- und EAS-Applikationen und nutzt zudem eine patentierte RFID-Lesetechnologie. Das System bietet damit nicht nur eine große Lesereichweite, sondern auch den Vorteil, dass die Daten der RFID-Etiketten genutzt werden können, um das Management des Warenbestands zu optimieren.

Durch die patentierte WiramaRadar-Technologie von Checkpoint Systems ist die Unterboden-Antenne in der Lage, die Richtung eines RFID-Etiketts zu erkennen, das über der Antenne bewegt wird. So lässt sich beispielsweise feststellen, ob ein Artikel mit einem RFID-Etikett in das Geschäft mit hineingenommen wird, ob es dieses verlässt oder ob es sich entlang des Eingangs bewegt. Mithilfe des Systems kann auch festgestellt werden, ob sich ein Artikel einfach nur in der Nähe des Ausgangs befindet oder ob dieser möglicherweise gestohlen wird. Dadurch können Fehlalarme vermieden werden.

Offene Ladeneingänge

UF-1 eignet sich für eine Vielzahl von Stores. Die Bandbreite reicht von Geschäften mit hohem Anspruch an Offenheit und Ästhetik über Einkaufszentren, die den Einsatz traditioneller EAS-Antennen in ihrem offenen Eingangsbereich beschränken, bis hin zu Einzelhändlern, die großzügige, offene Ladeneingänge benötigen.

„Wir freuen uns sehr, diese neue RFID-Unterboden-Lösung auf den Markt zu bringen. Sie ermöglicht Händlern mehr Freiraum bei der kreativen Gestaltung ihrer Geschäfte und trägt dazu bei, das Einkaufserlebnis für die Kunden weiter zu verbessern. UF-1 ist eine fortschrittliche Unterboden-Lösung und wir erwarten, dass sie besonders bei Händlern, die RFID bereits nutzen, sehr beliebt sein wird“, erklärt Simon Edgar, Senior Director für Produktmanagement bei Checkpoint Systems. 
 

Über Checkpoint Systems
Checkpoint Systems ist ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Handel, einschließlich der Verlustprävention und der Warensichtbarkeit. Als eine Division von CCL Industries bietet Checkpoint Komplettlösungen an, mit denen Einzelhändler in Echtzeit einen präzisen Überblick über ihr Inventar erhalten, den Lagerumschlag beschleunigen, Out-of-Stock-Situationen vermeiden und Ladendiebstahl reduzieren können. Auf diese Weise sichern sie eine hohe Warenverfügbarkeit und verbessern das Einkaufserlebnis für Konsumenten. Die Lösungen von Checkpoint Systems basieren auf 45 Jahre Erfahrung mit Radiofrequenz-Technologie. Zu den Kernkompetenzen zählen die Sicherung von hochdiebstahlgefährdeten Produkten und die Verlustprävention, RFID-Hardware, Software und umfassende Lösungen zur Markenkennzeichnung, Sicherung und Verfolgung von Waren – von der Herstellung bis zum Verkaufsregal. Durch die Einführung der Lösungen für eine höhere Warenverfügbarkeit können Kunden von Checkpoint sicherstellen, dass ihre Waren am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügbar sind, wenn der Konsument bereit zum Einkauf ist, und so von zunehmenden Umsätzen und Gewinnen profitieren. Checkpoint engagiert sich auf internationaler und nationaler Ebene in Verbänden, Organisationen und Arbeitsgruppen. In Deutschland zählen hierzu etwa das EHI Retail Institute und GS1 Germany.
 
Über CCL Industries
CCL Industries Inc., ein Marktführer für spezielle Etiketten- und Verpackungslösungen für global agierende und mittelständische Unternehmen sowie Verbraucher, beschäftigt insgesamt rund 20.000 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen ist mit 156 Produktionsstätten in 35 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten. Die Unternehmenszentralen befinden sich in Toronto (Kanada) und Framingham (Massachusetts, USA).
http://www.cclind.com

Mehr Weniger

26.01.2018

NEO revolutioniert die elektronische Artikelsicherung (EAS)

Checkpoint Systems bringt mit NEO eine neue richtungsweisende Elektronik auf den Markt. Eine bessere Erkennung, größere Durchgangsbreiten und eine verbesserte Konnektivität zählen zu den wichtigsten Vorteilen für den Handel. Die neue Antennengeneration zur Warensicherung wird live auf der EuroCIS 2018 in Düsseldorf präsentiert. 

Hirschhorn. Checkpoint Systems hat eine revolutionäre neue Elektronikplattform entwickelt. Mit dieser richtet der weltweite Lösungsanbieter für den weltweiten Handel sein Angebot an Antennen zur elektronischen Artikelsicherung (EAS) neu aus.

NEO, so der Name der Elektronik, bietet Einzelhändlern eine verbesserte Detektion und Konnektivität und ermöglicht ihnen so, die Prozesse in ihren Läden zu optimieren. Die leistungsstarke Elektronik bedeutet einen umfassenden technologischen Wandel, wie auf Radiofrequenz (RF) basierende EAS-Lösungen im Einzelhandel funktionieren. Mit NEO werden Sensoren zu einem Schlüsselelement der vernetzten Ladenumgebung. Dabei ermöglicht die Elektronik, die Sensoren der Antennen mit weiteren externen Sensoren wie z. B. zur Messung von Kundenbewegungen oder auch RFID-Geräten flexibel zu vernetzen. NEO ist in einer Reihe von neuen, modernen Antennendesigns erhältlich und wird Händlern auch dabei helfen, ihre Ladeneingänge einladend zu gestalten.

Erstmals auf der NRF Big Show in New York im Januar vorgestellt, können sich Besucher der EuroCIS (27. Februar bis 01. März) in Düsseldorf die Lösung live ansehen (Halle 9, Stand D42).

Überlegene Leistung

NEO erweitert die Fähigkeiten und Leistungsstärke von RF-basierten EAS-Lösungen und erhöht dabei den üblichen Erkennungsbereich von Warensicherungsetiketten um bis zu 35 Prozent. Folglich können Einzelhändler den Abstand zwischen den Antennen auf bis zur 2,7 Meter abhängig von den verwendeten Sicherungselementen erhöhen. Die NEO Elektronik ist auch in der Lage, Produkte mit kleinsten Etiketten – z. B. Kosmetikartikel – vor Diebstahl zu schützen – und das bei gleichbleibender oder größerer Durchgangsbreite.

Echte Konnektivität

Eine Neuheit für den Einzelhandel ist, dass mit NEO ausgestattete Antennen über drahtlose Bluetooth-Konnektivität verfügen. Das bedeutet, dass Einzelhändler zukünftig darauf verzichten können, die Antennen per Bodenkabel zu vernetzen – ein kostspieliger und zeitaufwändiger Prozess.

Die Remote-Konnektivität stellt sicher, dass die Investition in die EAS-Lösung maximiert wird: So bietet Checkpoint einen Live-Systemcheck und einen Online-Support. Dabei werden alarmbezogene Daten über die Cloud synchronisiert, um handlungsrelevante Informationen in Echtzeit bereitzustellen.

Modernes Design

Durch die kleinformatige, effizientere Elektronik wurde der Platzbedarf der Antenne minimiert. Die neuen NP10- und NP20-Antennen – die nächste Generation der etablierten Modelle P10 und P20 – sind die ersten mit NEO-Elektronik. Das Design der neuen Antennen zeichnet sich durch eine unaufdringliche, leichte und moderne Optik aus. Die Rahmen bestehen aus gebürstetem Metall.

Besonders für Lebensmittel- und Fachmärkte geeignet, sind die Antennen zudem auch für einen künftigen Einsatz von RFID vorbereitet. Einzelhändler können die innovativen Systeme ausrüsten, ohne die Optik der Antennen zu verändern.

„Mit NEO läuten wir eine neue Ära für die elektronische Artikelsicherung ein. Die Herausforderungen des Einzelhandels sind heute natürlich anders als vor 50 Jahren. Einzelhändler werden jetzt von Daten geführt und NEO ist entscheidend dafür, dass Sensoren zur Verlustprävention Teil des vernetzten Geschäfts werden“, erklärt Simon Edgar, Senior Director für Produktmanagement für EAS-/RFID-Systeme und Software bei Checkpoint Systems. „Die revolutionäre Elektronik, die wir entwickelt haben, ermöglicht die nahtlose Übertragung von Daten in die Cloud, die den Geschäften letztendlich hilft, fundierte Geschäftsentscheidungen basierend auf Analysen zu treffen.“

Neben den NP10- und NP-20-Antennen sollen weitere Modelle, die speziell auf die Bedürfnisse anderer Branchen ausgerichtet sind, im Laufe des Jahres 2018 folgen.


Über Checkpoint Systems
Checkpoint Systems ist ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Handel, einschließlich der Verlustprävention und der Warensichtbarkeit. Als eine Division von CCL Industries bietet Checkpoint Komplettlösungen an, mit denen Einzelhändler in Echtzeit einen präzisen Überblick über ihr Inventar erhalten, den Lagerumschlag beschleunigen, Out-of-Stock-Situationen vermeiden und Ladendiebstahl reduzieren können. Auf diese Weise sichern sie eine hohe Warenverfügbarkeit und verbessern das Einkaufserlebnis für Konsumenten. Die Lösungen von Checkpoint Systems basieren auf 45 Jahre Erfahrung mit Radiofrequenz-Technologie. Zu den Kernkompetenzen zählen die Sicherung von hochdiebstahlgefährdeten Produkten und die Verlustprävention, RFID-Hardware, Software und umfassende Lösungen zur Markenkennzeichnung, Sicherung und Verfolgung von Waren – von der Herstellung bis zum Verkaufsregal. Durch die Einführung der Lösungen für eine höhere Warenverfügbarkeit können Kunden von Checkpoint sicherstellen, dass ihre Waren am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügbar sind, wenn der Konsument bereit zum Einkauf ist, und so von zunehmenden Umsätzen und Gewinnen profitieren. Checkpoint engagiert sich auf internationaler und nationaler Ebene in Verbänden, Organisationen und Arbeitsgruppen. In Deutschland zählen hierzu etwa das EHI Retail Institute und GS1 Germany.
 

Über CCL Industries
CCL Industries Inc., ein Marktführer für spezielle Etiketten- und Verpackungslösungen für global agierende und mittelständische Unternehmen sowie Verbraucher, beschäftigt insgesamt rund 20.000 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen ist mit 156 Produktionsstätten in 35 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten. Die Unternehmenszentralen befinden sich in Toronto (Kanada) und Framingham (Massachusetts, USA).
http://www.cclind.com

Mehr Weniger

19.01.2018

Checkpoint Systems zeigt auf der EuroCIS neue Lösungen für digitalen Einzelhandel

Checkpoint Systems präsentiert auf der EuroCIS 2018 auf seinem Messestand (Halle 9, D42) eine neue Generation intelligenter Einzelhandelslösungen. Im Fokus steht die zunehmende Konnektivität eines Stores im Einzelhandel.  

Hirschhorn/Düsseldorf. Checkpoint Systems, ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Einzelhandel, wird auf der EuroCIS in Düsseldorf (27. Februar bis 1. März 2018) eine neue Generation intelligenter Einzelhandelslösungen zur Sicherung und Verfolgung von Waren vorstellen. Mithilfe der Lösungen können Einzelhändler Daten aus ihren Geschäften in verwertbare Geschäftsinformationen umwandeln, die sie für strategische und taktische Geschäftsentscheidungen nutzen können.

Auf Europas führender Technologiefachmesse für den Handel wird Checkpoint Systems Lösungen in den vier Kernbereichen Software, Hardware, Verbrauchsmaterialien und Dienstleistung präsentieren. Auf dem rund 80 Quadratmeter großen Stand (Halle 9, D42) erfahren Messebesucher, wie sie Warenschwund reduzieren, Out-of-Stock-Szenarien minimieren und ihren Umsatz steigern können.

„2018 wird für Checkpoint System ein Meilenstein sein, da wir einige richtungsweisende Lösungen vorstellen, die Einzelhändlern dabei helfen, ihre Geschäftsabläufe zu verändern“, erklärt Hiddo Hilboezen, VP Sales Merchandise Availability Solutions für Deutschland und Benelux. „Mit der Entwicklung einer Reihe innovativer, intelligenter Hardware- und Software-Lösungen zur Warensicherung und Warenverfolgung versetzen wir Unternehmen in die Lage, ihre Daten besser zu nutzen, um fundierte Entscheidungen treffen zu können, die sich positiv auf ihre Geschäftsergebnisse auswirken.“

Stärken der Cloud nutzen

Erstmalig präsentiert wird eine neue, innovative Softwareplattform, die Anfang 2018 auf den Markt kommt. Die aus verschiedenen Anwendungen bestehende Lösung führt Hardware, Etiketten und Services in einer einzigen Lösung zusammen, damit Einzelhändler ihr Unternehmen effektiver führen können. Abgebildet werden beispielsweise Abläufe im Store, das Bestandsmanagement, RFID-gestützte Warennachschub- und Omni-Channel-Prozesse sowie die Verlustprävention. Durch einfach zu bedienende Dashboards, Grafiken und Diagramme erhalten Händler wertvolle Informationen über die Ereignisse in einem Store, die die Art und Weise, wie sie Daten verwenden, verändern.

Den vernetzten Laden zum Leben erwecken

Als weiteres Highlight präsentiert Checkpoint Systems eine neue Generation an auf Radiofrequenz-Technik (RF) basierenden Antennen zur elektronischen Artikelsicherung (EAS). Neben dem Design zeichnen sich die Antennen besonders durch eine neue Sensorreihe aus, was eine umfassende technologische Veränderung der Funktionsweise von Sicherungsantennen zur Folge hat. Sie haben eine bessere Erkennung und wurden im Hinblick auf den „vernetzten Laden“ entwickelt. Einzelhändler werden dadurch in die Lage versetzt, sowohl die Rentabilität als auch das Einkaufserlebnis für die Kunden zu verbessern.

Passend dazu wird Checkpoint in Düsseldorf seine ausgezeichnete EVOLVE-Store-Lösung zeigen. Die Anwendung sammelt Daten unterschiedlicher Quellen wie z. B. von EAS-Antennen und Kundenfrequenzzählern. Mitarbeiter können so jederzeit und von jedem Ort aus Einblicke in das Geschäft erhalten. Dabei gewährleistet das System die Einhaltung von Richtlinien im Umgang mit EAS-Alarmen und trägt dazu bei, Systemausfallzeiten zu minimieren. Liegt bei einem EAS-System eine Störung vor, werden Mitarbeiter sofort darüber informiert.

Vorteile der Quellensicherung

Einzelhändler und Hersteller können enorme Vorteile erlangen, wenn sie in der Lieferkette auf universelle Lösungen zur Verfolgung und Sicherung von Waren setzen. Checkpoint bietet ihnen dafür intelligente Etikettenlösungen, die bereits bei der Herstellung der Produkte an diesen angebracht werden („Quellensicherung“). Alle Phasen eines Produktlebenszyklus können so mithilfe eines Etiketts verbunden werden, was im Ergebnis zu höheren Umsätzen führt, den Anteil vorrätiger Ware erhöht und Warenschwund reduziert.

Neben den Quellensicherungslösungen können sich Einzelhändler auf dem Checkpoint-Stand über weitere fortschrittliche Lösungen zur Verlustprävention informieren. Präsentiert werden innovative Sicherungselemente der Checkpoint-Marke Alpha, die besonders diebstahlgefährdete Artikel schützen und zugleich eine offene Warenpräsentation ermöglichen.

„Wir informieren Einzelhändler auf Basis unserer langjährigen Erfahrung darüber, wie sie erkennen können, was in und außerhalb eines Unternehmens passiert, wie organisierte Einzelhandelskriminalität bekämpft werden kann und welche Etiketten sich am besten für ein bestimmtes Produkt eignen“, so Hilboezen weiter.

Mehr Weniger

20.12.2017

Ladendiebstahl in Umkleidekabinen erkennen und verhindern

Umkleidekabinen erweisen sich häufig als Magnet für Ladendiebe, um in Ruhe Sicherungselemente zu manipulieren und Kleidungsstücke zu stehlen. Eine Lösung mit hohem Abschreckungseffekt bietet das neue System „ApparelGUARD“.

Hirschhorn – Überall, wo Mode- und Bekleidungsartikel verkauft werden, gehören Umkleidekabinen zum Standard. Für den stationären Einzelhandel ist es heute wichtiger denn je, seinen Kunden die Möglichkeit zur Warenanprobe zu bieten. Aufgesucht werden Umkleidekabinen aber auch von Ladendieben. Sie sehen darin einen sicheren Ort, um in Ruhe Sicherungselemente zu manipulieren, Kleidungsstücke zu verstecken und zu stehlen.

Um das Diebstahlrisiko zu minimieren, hat Checkpoint Systems, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen zur Warenverfügbarkeit für den Einzelhandel, jetzt eine neue Anti-Diebstahl-Lösung speziell für Umkleidekabinen auf den Markt gebracht.

Mitarbeiter werden per App informiert

Die Lösung „ApparelGUARD“, die an den Kabinenwänden angebracht wird, basiert auf einer innovativen Technologie zur Detektion von Magneten. Das System erkennt, ob jemand, der die Kabine betritt, ein Werkzeug zur Manipulation von Sicherungselementen bei sich trägt. Ist das der Fall, suchen die ApparelGUARD-Antennen nach speziellen Bewegungen, die entstehen, wenn Sicherungselemente von Waren betrügerisch entfernt werden. Erst wenn beide Ereignisse auftreten, wird ein Alarm ausgelöst. Fehlalarme werden dagegen vermieden. 

Das System ist mit Checkpoints Softwarelösung EVOLVE Store vernetzt und sendet den Alarm via Live-App direkt auf ein mobiles Endgerät eines Verkaufsmitarbeiters, der sich dem Vorfall dann annehmen kann.

Hoher Abschreckungseffekt

Die einfach zu installierende Lösung kann bis zu zehn Umkleidekabinen schützen. Sie funktioniert sowohl als eigenständige Anwendung als auch in einer vorhandenen EAS-Infrastruktur, in die sie mithilfe einer speziellen API eingebunden wird.

„ApparelGUARD bietet eine neue Art, Umkleidekabinen zu schützen“, erklärt Simon Edgar, Senior Director Product Management bei Checkpoint Systems. „Einzelhändler sind sich einerseits der Nachteile bewusst, die die Möglichkeit der Warenanprobe im Geschäft mit sich bringt. Andererseits ist sie ein Schlüsselelement eines interaktiven Shopping-Erlebnisses. Unsere neue Lösung gibt Einzelhändlern nun eine hohe Sicherheit. Zudem soll sie auch visuell abschrecken und unehrlichen Kunden so frühzeitig signalisieren, gut darüber nachzudenken, ob sie den Kabinenbereich tatsächlich als Ort zur Manipulation von Sicherungselementen nutzen wollen.“
 

Über Checkpoint Systems
Checkpoint Systems ist ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Handel, einschließlich der Verlustprävention und der Warensichtbarkeit. Als eine Division von CCL Industries bietet Checkpoint Komplettlösungen an, mit denen Einzelhändler in Echtzeit einen präzisen Überblick über ihr Inventar erhalten, den Lagerumschlag beschleunigen, Out-of-Stock-Situationen vermeiden und Ladendiebstahl reduzieren können. Auf diese Weise sichern sie eine hohe Warenverfügbarkeit und verbessern das Einkaufserlebnis für Konsumenten. Die Lösungen von Checkpoint Systems basieren auf 45 Jahre Erfahrung mit Radiofrequenz-Technologie. Zu den Kernkompetenzen zählen die Sicherung von hochdiebstahlgefährdeten Produkten und die Verlustprävention, RFID-Hardware, Software und umfassende Lösungen zur Markenkennzeichnung, Sicherung und Verfolgung von Waren – von der Herstellung bis zum Verkaufsregal. Durch die Einführung der Lösungen für eine höhere Warenverfügbarkeit können Kunden von Checkpoint sicherstellen, dass ihre Waren am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügbar sind, wenn der Konsument bereit zum Einkauf ist, und so von zunehmenden Umsätzen und Gewinnen profitieren. Checkpoint engagiert sich auf internationaler und nationaler Ebene in Verbänden, Organisationen und Arbeitsgruppen. In Deutschland zählen hierzu etwa das EHI Retail Institute und GS1 Germany.

http://www.checkpointsystems.de | Twitter: @checkpointsys
 

Über CCL Industries

CCL Industries Inc., ein Marktführer für spezielle Etiketten- und Verpackungslösungen für global agierende und mittelständische Unternehmen sowie Verbraucher, beschäftigt insgesamt rund 20.000 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen ist mit 156 Produktionsstätten in 35 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten. Die Unternehmenszentralen befinden sich in Toronto (Kanada) und Framingham (Massachusetts, USA).

http://www.cclind.com

Mehr Weniger

28.11.2017

Checkpoint Systems bietet neue Lösung, um das Einkaufserlebnis zu verbessern

Mit EVOLVE Store™ bietet Checkpoint Systems dem Handel wertvolle Hilfsmittel, um wichtige Daten in den Filialen zu messen, zu überwachen und zu verwalten. Ziel ist es, das Einkaufserlebnis für Verbraucher zu verbessern und in der Folge mehr zu verkaufen und weniger zu verlieren.

Hirschhorn. Checkpoint Systems, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen zur Warenverfügbarkeit und Verlustprävention im Handel, hat ein Update seiner Echtzeit-Applikation EVOLVE Store auf den Markt gebracht. Die aktualisierte Lösung liefert Einzelhändlern neue Erkenntnisse über die Effektivität von Prozessen in ihren Filialen. Außerdem verbessert sie das Einkaufserlebnis für Verbraucher, indem sie dazu beiträgt, Absatzchancen zu erhöhen und gleichzeitig Diebstahl zu verhindern.

Kundenservice in Echtzeit anpassen

Bei EVOLVE Store handelt es sich um eine Softwarelösung, die in Echtzeit Ereignisdaten einer Einzelhandelsfiliale sammelt, bündelt und analysiert. Mithilfe einer App werden die Erkenntnisse den Filialmitarbeitern zugänglich gemacht, sodass diese das Einkaufserlebnis der Kunden aktiv verbessern können. Außerdem bietet EVOLVE Store eine filialübergreifende Transparenz über die Ereignisse und Interaktionen und dient so insbesondere der Prozessoptimierung.

EVOLVE Store 2.5, das neueste Update, bietet mehr Flexibilität und stellt benutzerbezogen entsprechende Daten zur Verfügung. Anwendungen wie die Kundenfrequenzzählung und das sogenannte Belegungsmanagement, das die Anzahl der Kunden in der Filiale oder bestimmten Bereichen wie z. B. Umkleiden misst, wurden weiter verbessert. Einzelhändler erhalten damit in Echtzeit einen Überblick über die Geschehnisse in einer Filiale, sodass sie beispielsweise die Personalstärke an die Bedürfnisse der Kunden anpassen können. Weiterhin ermöglicht die neue Version, etwaige Alarme je einzelne Antenne darzustellen.

Konsumentenwünsche besser erfüllen

In einem sich verändernden Einzelhandelsumfeld müssen Lösungsanbieter gleichermaßen mit der Zeit gehen, um Einzelhändler dabei zu unterstützen wettbewerbsfähig zu bleiben. Genau dieses Ziel verfolgt Checkpoint Systems mit EVOLVE Store 2.5. Über die elektronische Artikelsicherung hinausgehend schafft die neue Lösung die Voraussetzungen, um in Echtzeit das Einkaufserlebnis durch eine bessere Erfüllung von Kundenbedürfnissen und -wünschen zu verbessern. Neben einer Erhöhung der Warenverfügbarkeit, der Steigerung der Filialeffizienz und Reduzierung von Leerlaufzeiten bei den Mitarbeitern, trägt EVOLVE Store 2.5 auch dazu bei, die Verkaufschancen zu maximieren und Ladendiebstahl zu verhindern.

„Das Omni-Channel-Zeitalter des Einkaufens hat die Einzelhandelslandschaft in Rückgabestationen und Lagerhäuser verwandelt. Wenn Einzelhändler auf der Höhe der Zeit bleiben wollen, ist es wichtig, dass sie eine umfassende Lösung einsetzen, die ihnen weniger Verluste und mehr Absatz ermöglicht. Genau in dieser Hinsicht ist EVOLVE Store 2.5 ein wahrer Branchenführer“, erklärt Simon Edgar, Senior Director Produktmanagement bei Checkpoint Systems.
 

Über Checkpoint Systems
Checkpoint Systems ist ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Handel, einschließlich der Verlustprävention und der Warensichtbarkeit. Als eine Division von CCL Industries bietet Checkpoint Komplettlösungen an, mit denen Einzelhändler in Echtzeit einen präzisen Überblick über ihr Inventar erhalten, den Lagerumschlag beschleunigen, Out-of-Stock-Situationen vermeiden und Ladendiebstahl reduzieren können. Auf diese Weise sichern sie eine hohe Warenverfügbarkeit und verbessern das Einkaufserlebnis für Konsumenten. Die Lösungen von Checkpoint Systems basieren auf 45 Jahre Erfahrung mit Radiofrequenz-Technologie. Zu den Kernkompetenzen zählen die Sicherung von hochdiebstahlgefährdeten Produkten und die Verlustprävention, RFID-Hardware, Software und umfassende Lösungen zur Markenkennzeichnung, Sicherung und Verfolgung von Waren – von der Herstellung bis zum Verkaufsregal. Durch die Einführung der Lösungen für eine höhere Warenverfügbarkeit können Kunden von Checkpoint sicherstellen, dass ihre Waren am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügbar sind, wenn der Konsument bereit zum Einkauf ist, und so von zunehmenden Umsätzen und Gewinnen profitieren.  Checkpoint engagiert sich auf internationaler und nationaler Ebene in Verbänden, Organisationen und Arbeitsgruppen. In Deutschland zählen hierzu etwa das EHI Retail Institute und GS1 Germany.
 

Über CCL Industries
CCL Industries Inc., ein Marktführer für spezielle Etiketten- und Verpackungslösungen für global agierende und mittelständische Unternehmen sowie Verbraucher, beschäftigt insgesamt rund 20.000 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen ist mit 156 Produktionsstätten in 35 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten. Die Unternehmenszentralen befinden sich in Toronto (Kanada) und Framingham (Massachusetts, USA). 

Mehr Weniger

23.10.2017

Clevere Sicherung für verpackte Waren

Das neue StrapLok-Sicherungselement schützt Waren in Kartons mit Umreifungsbändern vor Ladendiebstahl. Durch eine innovative, patentierte Technologie werden Fehlalarme vermieden und diebstahlbedingte Verluste verringert.

Hirschhorn. Checkpoint Systems, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen zur Warenverfügbarkeit im Handel, hat ein neues innovatives Sicherungselement für verpackte Waren auf den Markt gebracht. Das sogenannte „StrapLok“ sichert Produkte in Kartons mit Umreifungsbändern wirksam vor Ladendiebstahl. Die Anti-Diebstahl-Lösung bietet dabei eine starke Abschreckung und ein einfaches Handling für die Mitarbeiter im Einzelhandelsgeschäft.

Innovativer Mechanismus

Während andere Hersteller Sensoren verwenden, um zu erkennen, dass das Sicherungselement Kontakt zur Verpackung hat, setzt das StrapLok auf eine eigene innovative und patentierte Technologie. Diese ermöglicht es, die Spannung des Verpackungsbandes aktiv zu überwachen. Sobald die Spannung im Falle einer Manipulation nachlässt, weil es z. B. durchtrennt wird, löst das Sicherungselement einen Alarm aus. Ebenso wird der Alarm der Warensicherungsantenne ausgelöst, sobald die Verpackung mit dem Sicherungselement den Markt verlässt. Durch die permanente Überwachung der Spannung des Verpackungsbandes werden Fehlalarme vermieden, die bei anderen Lösungen durch Kontaktverlust des Elements mit dem Karton verursacht werden.

Verbesserung des Einkaufserlebnisses

Das StrapLok ist für Einzelhändler eine Alternative zur bewährten Spider-Sicherung. Sie eignet sich besonders zur schnellen Sicherung von Verpackungen mit Umreifungsbändern, die bereits verkaufsfertig im Geschäft angeliefert wurden. Durch die Möglichkeit, diebstahlgefährdete Produkte offen zu präsentieren, trägt das StrapLok zur Verbesserung des Einkaufserlebnisses und damit zur Umsatzsteigerung bei. 

Das wiederverwendbare Sicherungselement ist für Kunststoffbänder mit einer Breite von sechs bis zwölf Millimetern geeignet. Es kann schnell und einfach von den Verkaufsmitarbeitern angebracht und wieder entfernt werden: Nach dem Öffnen des Geräts wird die Platte unter das Band gelegt und in die entsprechenden Führungskanäle gesteckt. Dann wird das Gehäuse geschlossen und die Sicherung durch das Drücken des Verriegelungshebels aktiviert.

Besonders für verpackte Elektroartikel geeignet

„Einige bisherige Lösungen erfordern spezielle Umreifungsmethoden, sodass das Sicherungselement nahe der Ecke des Produkts platziert werden kann, wo es mehr Spannung gibt, um den Sensor gegen den Karton zu drücken. StrapLok kann aufgrund seiner innovativen Technik überall am Gurt befestigt werden, ohne die Leistung zu beeinträchtigen“, erläutert Irene Fernandez von Checkpoint Systems. „Es bringt den Händler damit einen enormen Schritt weiter, wenn es darum geht, große verpackte Artikel wie Laptops, Drucker und Küchengeräte wirksam zu schützen.“
 

Über Checkpoint Systems
Checkpoint Systems ist ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Handel, einschließlich der Verlustprävention und der Warensichtbarkeit. Als eine Division von CCL Industries bietet Checkpoint Komplettlösungen an, mit denen Einzelhändler in Echtzeit einen präzisen Überblick über ihr Inventar erhalten, den Lagerumschlag beschleunigen, Out-of-Stock-Situationen vermeiden und Ladendiebstahl reduzieren können. Auf diese Weise sichern sie eine hohe Warenverfügbarkeit und verbessern das Einkaufserlebnis für Konsumenten. Die Lösungen von Checkpoint Systems basieren auf 45 Jahre Erfahrung mit Radiofrequenz-Technologie. Zu den Kernkompetenzen zählen die Sicherung von hochdiebstahlgefährdeten Produkten und die Verlustprävention, RFID-Hardware, Software und umfassende Lösungen zur Markenkennzeichnung, Sicherung und Verfolgung von Waren – von der Herstellung bis zum Verkaufsregal. Durch die Einführung der Lösungen für eine höhere Warenverfügbarkeit können Kunden von Checkpoint sicherstellen, dass ihre Waren am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügbar sind, wenn der Konsument bereit zum Einkauf ist, und so von zunehmenden Umsätzen und Gewinnen profitieren.
 

Über CCL Industries
CCL Industries Inc., ein Marktführer für spezielle Etiketten- und Verpackungslösungen für global agierende und mittelständische Unternehmen sowie Verbraucher, beschäftigt insgesamt rund 20.000 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen ist mit 156 Produktionsstätten in 35 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten. Die Unternehmenszentralen befinden sich in Toronto (Kanada) und Framingham (Massachusetts, USA). 

Mehr Weniger

23.08.2017

Carrefour setzt auf Innovationen von Checkpoint Systems

Einfach, wirkungsvoll und konnektiv: Der französische Einzelhändler Carrefour implementiert neue Lösungen zur Warensicherung von Checkpoint Systems.

Hirschhorn. Checkpoint Systems, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen zur Warenverfügbarkeit im Handel, verlängert seine Partnerschaft mit Carrefour für die Einführung von intelligenten Anti-Diebstahl-Lösungen.

Die Lösungen wurden bereits in 92 Hypermärkten installiert und mit der EAS 2.0-Monitoring-Lösung von Checkpoint Systems verbunden. In Echtzeit verarbeitet diese die sensiblen Informationen der Sicherungssysteme aus den Filialen und ermöglicht dem Einzelhändler damit, effizient und schnell agieren zu können.

Das EAS 2.0-System verbindet die einzelnen Sicherungslösungen miteinander. Dazu gehören insbesondere Antennen zur elektronischen Artikelsicherung (EAS), Deaktivierungseinheiten, Lösungen zur Erkennung von Metall und geschlossenen Behältern sowie Notruftasten und Videoüberwachungssystemen. Meldungen zu bestimmten Ereignissen erscheinen in Echtzeit auf einem Pager oder Smartphone und können damit auch ortsunabhängig empfangen werden.

Die gesammelten Daten werden in die GSAO-Plattform von Carrefour eingespeist, um das Management von internen Dashboards, die Messung der betrieblichen Effizienz eines jeden Ereignisses und die Rentabilität von Sicherheitsinvestitionen zu steuern.

Betrug vermeiden, Shopping-Erlebnis steigern

„Innovationen und unsere Kunden stehen im Mittelpunkt unseres Handelns. Wir arbeiten ständig daran, Lösungen zu entwickeln, die auf die neuen Bedürfnisse des Marktes zugeschnitten sind“, sagt Jean-Luc Kaes, Large Accounts Checkpoint Systems.

In diesem Jahr setzt Carrefour auch auf die neuesten, konnektiven Innovationen von Checkpoint. Ziel ist es, das betrügerische Rausführen von Waren in geschlossenen Behältern zu verhindern. Außerdem sollen Alarme an den Geschäftseingängen vermieden werden, die von Kunden erzeugt werden, die nicht deaktivierte Warensicherungselemente bei sich haben. Die neue Lösung verbessert damit das Shopping-Erlebnis der ehrlichen Kunden und reduziert die Alarme, die im Laden und an der Kasse ausgelöst werden.
 

Über Carrefour
In Frankreich ist Carrefour mit vier Formaten (Hypermarkt, Supermarkt, Proximity und Cash & Carry) und mehr als 5.600 Filialen am Markt präsent. Seit mehr als fünfzig Jahren versteht sich Carrefour als Partner des täglichen Lebens von Millionen von Kunden, indem ihnen eine breite Auswahl an Produkten und Dienstleistungen zum besten Preis geboten wird. Carrefour entwickelt Multi-Channel-Lösungen (E-Commerce, Drive, Click und Collect, mobile Anwendungen), um auf das Einkaufsverhalten der Verbraucher zu reagieren und diesen den Einkauf zu erleichtern. Carrefour ist der zweitgrößte Distributor der Welt und in Frankreich führend. Der Einzelhändler zählt in Frankreich jeden Tag mehr als drei Millionen Kunden.
http://www.carrefour.com
 

Über Checkpoint Systems
Checkpoint Systems ist ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Handel, einschließlich der Verlustprävention und der Warensichtbarkeit. Als eine Division von CCL Industries bietet Checkpoint Komplettlösungen an, mit denen Einzelhändler in Echtzeit einen präzisen Überblick über ihr Inventar erhalten, den Lagerumschlag beschleunigen, Out-of-Stock-Situationen vermeiden und Ladendiebstahl reduzieren können. Auf diese Weise sichern sie eine hohe Warenverfügbarkeit und verbessern das Einkaufserlebnis für Konsumenten. Die Lösungen von Checkpoint Systems basieren auf 45 Jahre Erfahrung mit Radiofrequenz-Technologie. Zu den Kernkompetenzen zählen die Sicherung von hochdiebstahlgefährdeten Produkten und die Verlustprävention, RFID-Hardware, Software und umfassende Lösungen zur Markenkennzeichnung, Sicherung und Verfolgung von Waren – von der Herstellung bis zum Verkaufsregal. Durch die Einführung der Lösungen für eine höhere Warenverfügbarkeit können Kunden von Checkpoint sicherstellen, dass ihre Waren am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügbar sind, wenn der Konsument bereit zum Einkauf ist, und so von zunehmenden Umsätzen und Gewinnen profitieren.
http://www.checkpointsystems.com


Über CCL Industries
CCL Industries Inc., ein Marktführer für spezielle Etiketten- und Verpackungslösungen für global agierende und mittelständische Unternehmen sowie Verbraucher, beschäftigt insgesamt rund 20.000 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen ist mit 156 Produktionsstätten in 35 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten. Die Unternehmenszentralen befinden sich in Toronto (Kanada) und Framingham (Massachusetts, USA).
http://www.cclind.com
 

Mehr Weniger

24.07.2017

Checkpoint Systems bringt neue Generation des „AutoPeg“-Etiketts auf den Markt

Die AutoPeg-Reihe wurde um das „Universal Auto Peg“ ergänzt. Das Sicherungselement bietet einen robusten und vielseitigen Schutz für eine breitere Palette an Waren.

Hirschhorn. Checkpoint Systems, ein weltweit führender Anbieter von Warenverfügbarkeitslösungen für den Einzelhandel, hat eine neue Generation seines Sicherungselements „AutoPeg“ auf den Markt gebracht. Dieses ermöglicht auf einfache und wirkungsvolle Weise, Waren in Blisterverpackungen sicher und offen zu präsentieren.

Da das „Universal AutoPeg“ für weitaus mehr diebstahlgefährdete Produkte verwendet werden kann als das bisherige „Standard AutoPeg“, können Einzelhändler ihre Maßnahmen zur Verlustprävention mit der neuen Lösung weiter ausbauen.

Das „Universal Auto Peg“ verfügt über eine praktische Ein-Pin-Befestigung: Es wird einfach auf Blisterverpackungen für  Einzel- oder Doppelhaken gesteckt. Sobald es einrastet, sorgt es für sichtbaren Schutz. Potenzielle Diebe werden dabei bereits optisch durch ein „schwarzes Schloss“ abgeschreckt. Dieses Markensymbol von Checkpoint ist auf dem hellgelben Sicherungselement abgebildet und signalisiert so bereits von weitem, dass das Produkt gesichert ist.

Mehr Einsatzmöglichkeiten durch neues Design

Im Vergleich zum Standard-AutoPeg verfügt das Universal AutoPeg über eine breitere Form und einen verbesserten internen Mechanismus. Es bietet dadurch mehr Einsatzmöglichkeiten, da nun Waren ganz unterschiedlicher Größe gesichert werden können. So lässt sich das neue Sicherungselement auch auf die Verpackungen von größeren Artikeln klemmen, wie zum Beispiel elektrische Zahnbürsten oder Tintenpatronen. Durch sein robustes Design und eine höhere Stabilität hält es auch stand, wenn es fallengelassen wird oder gewaltsam entfernt werden soll.

Ein einfaches Handling wird durch den One-Click-Schließmechanismus sichergestellt. Eine Hand reicht, um es an die Produkte anzubringen und wieder zu entfernen. Vorteilhaft ist zudem, dass es kompatibel zu allen Arten von Öffnern ist, so dass die Verkaufsmitarbeiter es einfach und schnell am Point of Sale entfernen können.

„Das Universal AutoPeg ist ein Beispiel dafür, dass wir nicht nur innovativ sind, sondern auch auf bestehenden Lösungen aufbauen, um deren Leistungsfähigkeit zu erweitern. Entwickelt, um die Optionen der Einzelhändler zu erhöhen, dient die Lösung dazu, ihre Verlustpräventionsstrategie zu stärken, indem sie Schutz für ein breiteres Produktset bietet“, erläutert Irene Fernandez, AutoPeg EU Product Manager, für Checkpoint Systems. Das „Universal AutoPeg“ ist sofort verfügbar.
 

Über Checkpoint Systems
Checkpoint Systems ist ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Handel, einschließlich der Verlustprävention und der Warensichtbarkeit. Als eine Division von CCL Industries bietet Checkpoint Komplettlösungen an, mit denen Einzelhändler in Echtzeit einen präzisen Überblick über ihr Inventar erhalten, den Lagerumschlag beschleunigen, Out-of-Stock-Situationen vermeiden und Ladendiebstahl reduzieren können. Auf diese Weise sichern sie eine hohe Warenverfügbarkeit und verbessern das Einkaufserlebnis für Konsumenten. Die Lösungen von Checkpoint Systems basieren auf 45 Jahre Erfahrung mit Radiofrequenz-Technologie. Zu den Kernkompetenzen zählen die Sicherung von hochdiebstahlgefährdeten Produkten und die Verlustprävention, RFID-Hardware, Software und umfassende Lösungen zur Markenkennzeichnung, Sicherung und Verfolgung von Waren – von der Herstellung bis zum Verkaufsregal. Durch die Einführung der Lösungen für eine höhere Warenverfügbarkeit können Kunden von Checkpoint sicherstellen, dass ihre Waren am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügbar sind, wenn der Konsument bereit zum Einkauf ist, und so von zunehmenden Umsätzen und Gewinnen profitieren.
 

Über CCL Industries
CCL Industries Inc., ein Marktführer für spezielle Etiketten- und Verpackungslösungen für global agierende und mittelständische Unternehmen sowie Verbraucher, beschäftigt insgesamt rund 20.000 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen ist mit 156 Produktionsstätten in 35 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten. Die Unternehmenszentralen befinden sich in Toronto (Kanada) und Framingham (Massachusetts, USA).

Mehr Weniger

12.07.2017

Diesel setzt für seine digitale Revolution auf RFID-Technologie von Checkpoint

Das italienische Modeunternehmen setzt in seinem Mailänder Flagship-Store auf RFID-Technologie. Checkpoint Systems liefert u. a. die RFID-Etiketten.

Hirschhorn. Checkpoint Systems, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen zur Warenverfügbarkeit im Handel, arbeitet mit dem italienischen Modeunternehmen Diesel zur Implementierung von RFID-Technologie zusammen. Die Funktechnologie soll das Unternehmen dabei unterstützen, den Kunden ein perfektes Einkaufserlebnis in den Geschäften zu ermöglichen.

Als trendige Marke setzt Diesel insbesondere auf Innovationen, die für die Kunden ein originelles und personalisiertes Einkaufserlebnis schaffen. In seinem Flagship-Store an der Piazza San Babila in Mailand hat Diesel nun intelligente Umkleidekabinen und interaktive Tische installiert. An der Umsetzung dieses innovativen Projekts nach dem neuesten Stand der Technik waren verschiedene Lieferanten beteiligt. 

Checkpoint Systems wurde mit der Analyse, Auswahl und Lieferung von RFID-Komponenten beauftragt. Zudem hat Checkpoint die dafür erforderlichen Managementprozesse definiert. Zu den Aufgaben, die Checkpoint in Zusammenarbeit mit HFarm übernommen hat, gehören die Identifizierung der leistungsstärksten Etiketten, deren Anbringung an den Produkten und die Integration der Technologie in die bestehenden Logistikprozesse unter Nutzung von GS1-Standards. Dabei konnte Checkpoint seine jahrelange Erfahrung in komplexen Projekten einbringen, wozu im Hinblick auf ein positives Einkaufserlebnis auch das Zusammenspiel zwischen Verbraucher und RFID-Technologie gehört.

Einkaufserlebnis im Fokus 

Aus dem umfangreichen RFID-Portfolio von Checkpoint wurde für das Diesel-Projekt das „WindLight“-Etikett ausgewählt, das speziell für den Modehandel entwickelt wurde. Die Anbringung des WindLight-Etiketts erfolgt über eine spezielle Codierungs- und Etikettierungsanlage direkt im Distributionszentrum.

In Diesels Flagship-Store in Mailand wurde eine intelligente Umkleidekabine mit Lesegeräten und Antennen zur Erkennung der RFID-Etiketten ausgestattet: Sobald ein Kunde die Kabine betritt, wird die RFID-Technologie aktiviert, um dem Kunden ein einzigartiges und personalisiertes Einkaufserlebnis zu bieten.

Die gleichen RFID-Komponenten sind in einem interaktiven Tisch verbaut, um Artikel oder Zubehör, die sich auf dem Tisch befinden, zu identifizieren und den Kunden nützliche Informationen zu liefern: Dazu gehören eine Artikelbeschreibung, Angaben zur Größe und Farbe sowie Kombinationsmöglichkeiten mit weiteren Kleidungsstücken und Accessoires. 

Aktuell befindet sich das Projekt noch in einem frühen Stadium. Geschäfte, die künftig mit RFID-Technologie von Checkpoint ausgestattet werden, sollen auch in den betrieblichen Abläufen vom RFID-Einsatz profitieren – von einem digitalen Kundenerlebnis in den Geschäften bis hin zum Omni-Channel Handel und der Rückverfolgbarkeit von Kleidungsstücken.   
 

Über Diesel
Diesel ist ein innovatives, internationales Lifestyle-Unternehmen und Hersteller einer breitgefächerten Kollektion, die Jeans, Modebekleidung und Accessoires umfasst. Seit seiner Gründung im Jahr 1978 konnte das Unternehmen ein außergewöhnliches Wachstum verzeichnen. Diesel hat sich vom führenden Wegbereiter in Sachen Denim in der Welt der hochwertigen Freizeitkleidung weiterentwickelt und hat sich als echte Alternative am Luxusmarkt etabliert. Trotz seines Wachstums ist die Unternehmensphilosophie seit der Gründung dieselbe geblieben: Renzo Rosso stellte sich eine Marke vor, die für Leidenschaft, Individualität und Selbstentfaltung steht. Diesel gedeiht auf der Basis von stetigem Wandel. Das Unternehmen produziert in jeder Saison mindestens 3.000 neue Produkte. Und jedes dieser Produkte beruht auf einem Prozess von enormer kreativer Freiheit, die eine beständige Innovation gewährleistet.
 

Über Checkpoint Systems
Checkpoint Systems ist ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Handel, einschließlich der Verlustprävention und der Warensichtbarkeit. Als eine Division von CCL Industries bietet Checkpoint Komplettlösungen an, mit denen Einzelhändler in Echtzeit einen präzisen Überblick über ihr Inventar erhalten, den Lagerumschlag beschleunigen, Out-of-Stock-Situationen vermeiden und Ladendiebstahl reduzieren können. Auf diese Weise sichern sie eine hohe Warenverfügbarkeit und verbessern das Einkaufserlebnis für Konsumenten. Die Lösungen von Checkpoint Systems basieren auf 45 Jahre Erfahrung mit Radiofrequenz-Technologie. Zu den Kernkompetenzen zählen die Sicherung von hochdiebstahlgefährdeten Produkten und die Verlustprävention, RFID-Hardware, Software und umfassende Lösungen zur Markenkennzeichnung, Sicherung und Verfolgung von Waren – von der Herstellung bis zum Verkaufsregal. Durch die Einführung der Lösungen für eine höhere Warenverfügbarkeit können Kunden von Checkpoint sicherstellen, dass ihre Waren am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügbar sind, wenn der Konsument bereit zum Einkauf ist, und so von zunehmenden Umsätzen und Gewinnen profitieren.
 

Über CCL Industries
CCL Industries Inc., ein Marktführer für spezielle Etiketten- und Verpackungslösungen für global agierende und mittelständische Unternehmen sowie Verbraucher, beschäftigt insgesamt rund 20.000 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen ist mit 156 Produktionsstätten in 35 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten. Die Unternehmenszentralen befinden sich in Toronto (Kanada) und Framingham (Massachusetts, USA).

Mehr Weniger

08.05.2017

Checkpoint implementiert Anti-Diebstahl-Lösungen bei DIA

In Rekordzeit wurden 2.600 Filialen des spanischen Lebensmitteldiscounters mit fortschrittlicher RF-Technik zur Verbesserung der Warenverfügbarkeit ausgestattet.

Hirschhorn. In einer Rekordzeit von nur fünf Monaten hat Checkpoint Systems, ein führender Anbieter von Lösungen zur Warenverfügbarkeit für den Handel, jetzt die Installation von Warensicherungssystemen in 2.600 Filialen des spanischen Lebensmitteldiscounters DIA abgeschlossen.

Die auf Radiofrequenz (RF) basierenden Anti-Diebstahl-Systeme zielen darauf ab, die Warenverfügbarkeit für den Verbraucher in den Geschäften zu erhöhen. Installiert wurden Sicherungsantennen der Serie „EVOLVE iRange“ sowie „Counterpoint ID“-Einheiten zur Deaktivierung der Etiketten während des Bezahlvorgangs. Eingeführt wurden darüber hinaus spezielle Sicherungsboxen, sogenannte Keeper.

Die neuen RF-Systeme zur elektronischen Artikelsicherung (EAS) ersetzen die auf Akustomagnetik (AM) basierende Sicherungstechnik, die bisher in der Vertriebskette eingesetzt wurde.

Bessere Warenverfügbarkeit, gesteigertes Einkaufserlebnis

Um die Vorteile der neuen Technologie bestmöglich nutzbar zu machen und einen künftige Einführung von RFID zu erleichtern, hat Checkpoint Systems in jeder Filiale Schulungen durchgeführt, die speziell auf die Supervisoren zugeschnitten waren. Außerdem hat Checkpoint auch alle Supermärkte vor Ort besucht, um eine ordnungsgemäße Umsetzung zu gewährleisten.

„Es ist das Ziel unserer Anti-Diebstahl-Lösungen, die Warenverfügbarkeit im Einzelhandel zu optimieren“, erklärt Mariano Tudela, Checkpoints Vize-Präsident Sales und Operations für Europa, den Nahen Osten und Afrika. „Wir sind uns sicher, dass die von DIA eingeführten Innovationen dazu beitragen werden, das hervorragende Einkaufserlebnis in den Filialen der Kette weiter zu verbessern.“


Über Checkpoint Systems
Checkpoint Systems ist ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Handel, einschließlich der Verlustprävention und der Warensichtbarkeit. Als eine Division von CCL Industries bietet Checkpoint Komplettlösungen an, mit denen Einzelhändler in Echtzeit einen präzisen Überblick über ihr Inventar erhalten, den Lagerumschlag beschleunigen, Out-of-Stock-Situationen vermeiden und Ladendiebstahl reduzieren können. Auf diese Weise sichern sie eine hohe Warenverfügbarkeit und verbessern das Einkaufserlebnis für Konsumenten. Die Lösungen von Checkpoint Systems basieren auf 45 Jahre Erfahrung mit Radiofrequenz-Technologie. Zu den Kernkompetenzen zählen die Sicherung von hochdiebstahlgefährdeten Produkten und die Verlustprävention, RFID-Hardware, Software und umfassende Lösungen zur Markenkennzeichnung, Sicherung und Verfolgung von Waren – von der Herstellung bis zum Verkaufsregal. Durch die Einführung der Lösungen für eine höhere Warenverfügbarkeit können Kunden von Checkpoint sicherstellen, dass ihre Waren am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügbar sind, wenn der Konsument bereit zum Einkauf ist, und so von zunehmenden Umsätzen und Gewinnen profitieren.
 

Über CCL Industries
CCL Industries Inc., ein Marktführer für spezielle Etiketten- und Verpackungslösungen für global agierende und mittelständische Unternehmen sowie Verbraucher, beschäftigt insgesamt rund 20.000 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen ist mit 156 Produktionsstätten in 35 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten. Die Unternehmenszentralen befinden sich in Toronto (Kanada) und Framingham (Massachusetts, USA). 

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Checkpoint Systems ist ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Handel.

Als eine Division von CCL Industries bietet Checkpoint Komplettlösungen an, mit denen Einzelhändler in Echtzeit einen präzisen Überblick über ihr Inventar erhalten, den Lagerumschlag beschleunigen, Out-of-Stock-Situationen vermeiden und Ladendiebstahl reduzieren können. Auf diese Weise sichern sie eine hohe Warenverfügbarkeit und verbessern das Einkaufserlebnis für Konsumenten.

Die Lösungen von Checkpoint Systems basieren auf 45 Jahre Erfahrung mit Radiofrequenz-Technologie. Zu den Kernkompetenzen zählen RFID-Anwendungen (inkl. Hardware, Software und Service), die Quellensicherung von Konsumgütern, Lösungen zur Verlustprävention und zur Sicherung von hochdiebstahlgefährdeten Produkten sowie Auszeichnungslösungen.

Checkpoint bedient damit den gesamten Prozess von der Herstellung bis zum Verkaufsregal.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Anzahl der Beschäftigten

1000-4999

Gründungsjahr

1969

Geschäftsfelder
  • Lösungen für Filiale, Zentrale und E-commerce
  • Sicherheitstechnik