Delfi Technologies A/S

Galoche Alle 1, 4600 Koege
Dänemark
Telefon +45 70 222555
Fax +45 70 222555
info@delfi.com

Dieser Aussteller ist Hauptaussteller von

Hallenplan

EuroCIS 2019 Hallenplan (Halle 10): Stand D28

Geländeplan

EuroCIS 2019 Geländeplan: Halle 10

Ansprechpartner

Caroline Hagen

Telefon
+45 70 222 555

E-Mail
Caroline.Hagen@delfi.com

Kai-Uwe Jensen

Telefon
+49 01525-3793976

E-Mail
kai-uwe.jensen@delfi.com

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Omnichannel / E-Commerce Lösungen
  • 01.02  Click & Collect Lösungen

Click & Collect Lösungen

  • 02  Analytics
  • 02.05  Preismanagement

Preismanagement

  • 04  Digitale Marketing-Lösungen
  • 04.04  Instore Navigation

Instore Navigation

  • 04  Digitale Marketing-Lösungen
  • 04.05  Location based Services

Location based Services

  • 04  Digitale Marketing-Lösungen
  • 04.08  Digital Signage Lösungen

Digital Signage Lösungen

  • 07  POS-Software
  • 07.04  Software für mobile Geräte

Software für mobile Geräte

  • 10  Preisauszeichnung
  • 10.01  Digitale Preisauszeichnung (ESL)

Digitale Preisauszeichnung (ESL)

  • 10  Preisauszeichnung
  • 10.02  Etiketten und Preisschilder

Etiketten und Preisschilder

  • 10  Preisauszeichnung
  • 10.05  Preis- und Warenauszeichnungsanlagen und Systeme

Preis- und Warenauszeichnungsanlagen und Systeme

Unsere Produkte

Produktkategorie: Digitale Preisauszeichnung (ESL)

Elektronische Regaletiketten

Unsere elektronischen Regaletiketten verfügen über die neuste Technologie und sind hochauflösend, vollgrafisch und mit bis zu drei Displayfarben erhältlich. Die elektronischen Regaletiketten können in allen Bereichen eingesetzt werden. Sie bieten mit den präzisen und aktuellen Informationen die Grundlage, Kaufentscheidungen am Regal positiv zu beeinflussen.

Der funkbasierte Dynamic Communicator verarbeitet wechselseitig die Daten aus Ihrem ERP-System und von den elektronischen Regaletiketten - Details wie alle Anzeigenaktualisierungen, Batteriespannung oder Umgebungstemperaturen werden mit einer echten 2-Wege-Kommunikation übermittelt und im Protokoll zur Verfügung gestellt. Damit wird die höchstmögliche Anzeigenqualität garantiert. Mit einer integrierten Bluetooth-Option können Sie zusätzlich Sonderaktionen oder persönliche Kundenansprachen über eine App-Funktion an vordefinierten Standorten zum Kunden übermitteln. So kann eine zeitgemäße In-Store-Kommunikation aussehen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Digital Signage Lösungen

Vision 4K digital signage

Ersetzen Sie gezielt Papierplakate durch Groß-bildschirme und verwalten Sie diese auf die gleiche Weise, wie die elektronischen Regal-etiketten. Damit vereinfachen Sie Ihre Abläufe und verbessern die Kundenkommunikation.
Vision 4K ist eine digitale Signage-Lösung mit 4K-Videoqualität, hochauflösenden Bildern, Logos, Slideshows, Ansichten mit mehreren Produkten, animierten Symbolen, etc.

Die Vision 4K-Lösung ermöglicht es Ihnen, die In-store-Bildschirme genauso zu verwalten wie Ihre elektronische Regaletiketten. Vision 4K macht altmodische Papierplakate am Ende der Gänge, in der Obst- und Gemüseabteilung, am Eingang, etc. obsolet.

Mit Vision 4K ist es außerdem möglich umfangreiches Videomaterial einfach im ganzen Filialnetz zu verteilen.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

03.12.2018

Zufriedenere mitarbeiter und mehr zeit für die kunden im neuen Imerco Home

Imerco öffnet immer mehr Filialen im neuen Geschäftskonzept Imerco Home. Die Inneneinrichtung der Geschäftsfläche muss anregend sein und elektronische Regaletiketten spielen in dem neuen Konzept eine zentrale Rolle. Und ganz nebenbei gibt es zufriedenere Mitarbeiter und mehr Zeit für die Kunden.

Anfang 2018 führte Imerco sein neues Geschäftskonzept unter dem Namen Imerco Home ein – mit Fokus auf inspirierende Einrichtungsideen des eigenen Zuhauses. Zum neuen Konzept und der guten Lage der Filiale kam die Übernahme von Inspiration. Einige ehemalige Inspiration-Filialen sind bereits in Imerco Home-Filialen umgewandelt worden. Das Konzept der Geschäftsfläche ist gut durchdacht und es gibt einen klaren Plan für Design und Einrichtung der neuen Imerco Home-Filialen.

Imerco Home bietet aufregende Ideen für die Einrichtung. Mit dem neuen Konzept setzen wir mit großer Begeisterung ein inspirierendes und modernes Erscheinungsbild um. Elektronische Regaletiketten sind Teil davon – sie passen wunderbar in den Stil und, das ist besonders wichtig, sie schaffen uns erhebliche Zeiteinsparungen, die unsere Mitarbeiter dann in einen verbesserten Kundenservice einbringen, sagt Thomas Sonne Hansen, Bereichsleiter bei Imerco und verantwortlich für die Einführung der elektronischen Regaletiketten.

Von Papier zu elektronischen Etiketten - eine riesige Hilfe im Alltag
Das Projekt mit elektronischen Regaletiketten hat bei Imerco schon 2015 begonnen, als die ersten Filialen von traditioneller Preisauszeichnung mit Papier zur elektronischen Auszeichnung wechselten. Imerco entschied sich für Delfi Technologies als Partner, da das moderne Design der elektronischen Regaletiketten, deren flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten sowie die einfache Handhabung überzeugten.
Die Lösung schafft ein einheitliches Erlebnis auf allen Verkaufskanälen – Imerco, Imerco Home und im Webshop imerco.dk. Zusätzlich ist es eine riesige Hilfe im Alltag, sagt Thomas Sonne Hansen, der in das Projekt von Beginn an involviert war.

Ich habe ausschließlich extrem positives Feedback über die elektronischen Regaletiketten in unseren Filialen bekommen. Sie sind eine große Hilfe. Die Lösung ist Cloudbasieren, einfach in der Handhabung und ermöglicht eine einfache Überwachung und Wartung in allen Filialen. Das Auswechseln von den Papieretiketten zu elektronischen Regaletiketten ist alles was Sie tun müssen. Danach aktualisieren sich Preise und Produktinformationen automatisch am Regal. Mit einem Fokus auf Haushalts- und Einrichtungsdesign bei Imerco Home werden die Kunden in den neuen Filialen zu einem andersartigen und aufregenden Einkaufserlebnis empfangen. Gleichzeitig muss die Kundenbetreuung erstklassig sein.

Die Strategie hinter Imerco Home ist etwas Größeres einzuschließen – beides, hinsichtlich unseres Sortiments an Wohnaccessoires und besonders unserer Zielgruppe. Wir wollen noch mehr inspirieren und weiterhin den bestmöglichen Service bieten. Elektronische Regaletiketten sind ein Instrument für die Mitarbeiter, um besseren Kundenservice zu leisten, sagt Charlotte Nielsen, als Bereichsleiterin bei Imerco für die 32 Imerco-Filialen auf Seeland verantwortlich.

Über Imerco
Imerco ist Dänemarks größte Einzelhandelskette, wenn es um Küchenzubehör, Geschirr, Geschenke und Wohnaccessoires geht. Zusammen mit Imerco und den Imerco Home-Filialen betreibt die Gruppe 183 Niederlassungen und den Internetshop Imerco.dk. Die Imerco Home-Filialen bieten zusätzlich zum regulären Imerco-Sortiment ein größeres und ein häufiger wechselndes Angebot an Wohnaccessoires, Design, Dekoren und Geschenkartikeln.

Mehr Weniger

01.10.2018

TOP-TOY stärkt Filialen mit digitaler Initiative

Elektronische Regaletiketten und ein Preistracking-Tool, das konstant online die Preise der Konkurrenz beobachtet und prüft, sind einige der digitalen Initiativen, die TOP-TOY einführt, um die Filialen zu stärken und die Konkurrenzfähigkeit zu sichern.

Ein stark umkämpfter Markt mit regelmäßigen Werbeaktionen wie zu Halloween, Black Friday und Weihnachten stellt an den Einzelhändler hohe Ansprüche. Das trifft ebenso auf TOP-TOY zu, den führenden skandinavischen Spielzeugkonzern, der TOYS "R" US und die BR Toys Kette steuert. TOP-TOY bemüht sich aktiv um kreative und innovative Ideen, wenn es darum geht, die Filialen in einem Markt zu führen, in dem der Wettbewerb stark ist und neue digitale Geschäfte immer mehr Marktanteile gewinnen.

Es braucht nicht erwähnt zu werden, dass wir wettbewerbsfähig sein müssen, wenn wir Teil des Spiels sein wollen. Das erfordert jeden einzelnen Tag Disziplin und Kreativität. Deshalb haben wir unter anderem das neue Preistracking-Tool eingeführt, das für uns online die Preise der Konkurrenz beobachtet und prüft. So können wir unsere Preise sofort in allen Bereichen anpassen, online sowie in den Filialen, und so mit dem Markt Schritt halten, sagt Kenneth Messerschmidt, IT-Vize-Präsident bei TOP-TOY.


Elektronische Regaletiketten sind ein Baustein im Spiel
Wenn es viele Preis- und Produktwechsel gibt und die Anzahl der Kampagnen nicht kleiner wird, sondern eher größer, muss man auch einmal den Ressourcen in den Filialen Beachtung schenken. Aus diesem Grund hat sich TOP-TOY dazu entschieden elektronische Regaletiketten in allen 72 TOYS "R" US-Filialen in Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland einzuführen. Mit den elektronischen Regaletiketten werden mehr Zeit und Ressourcen frei, weshalb die Lösung in allen 72 Filialen schon vor Black Friday im November eingerichtet sein soll.

Kenneth Messerschmidt sagt über das Projekt und dessen engen Zeitrahmen:
- Wir haben einen ambitionierten, aber realistischen Einführungsplan, da wir die vielen Vorteile der Investition bereits in der betriebsamen Herbstsaison mit dem Black Friday und danach mit dem Weihnachtsgeschäft nutzen wollen. Die elektronischen Regaletiketten sind ein weiterer Baustein, wenn es darum geht, wettbewerbsfähig zu sein und ergänzt sich gleichzeitig ideal mit dem neuen Preisautomaten. Jetzt können wir unsere Preise schnell und einfach innerhalb von Minuten in den Filialen aktualisieren.

Als Anfang hat sich TOP-TOY dazu entschieden, die elektronischen Regaletiketten für ihre ‚top 3000 Produkte‘, also die am meisten verkauften Produkte and jene mit den meisten Preisveränderungen, einzuführen. Delfi Technologies A/S wurde als Zulieferer für dieses Projekt ausgewählt. Eine zentral-gesteuerte Cloud-Lösung sichert einen schnellen und unkomplizierten Bereitstellungsprozess sowie die Übergabe an die Filialen.

Wir haben uns Delfi Technologies als Zulieferer ausgesucht, weil ihre Cloud-Lösung zusammen mit den elektronischen Regaletiketten genau die Ansprüche unserer digitalen Ambitionen bedient. Gleichzeitig haben wir alles auf einer zentralen Ebene unter Kontrolle, die Installation in den Filialen sowie das anschließende Handling.

Über TOP-TOY
TOP-TOY ist das führende Einzelhandelsunternehmen für Spielzeuge und andere Kinderprodukte in Skandinavien. TOP-TOY steuert die beiden Einzelhandelsketten BR in Nordeuropa und TOYS "R" US in Skandinavien. TOP-TOY hat einen Umsatz von mehr als 450 Millionen Euro, mehr als 300 Filialen und 2000 Mitarbeiter in Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Island, Deutschland und Hong Kong.

Mehr Weniger

02.07.2018

Elektronische Regaletiketten helfen Boozt.com in der neuen Filiale

Der Mode-Riese Boozt.com hat in der Købmagergade in Kopenhagen – dem Zentrum für Shopping in der Hauptstadt – eine neue, große Kosmetik-Filiale eröffnet. Eine modische und gut ausgestattete Umgebung gibt Boozt.com einen neuen Flagship-Store, unter anderem mit elektronischen Regaletiketten, die den Kunden eine veränderte und bessere Einkaufserfahrung in der digitalen Welt bieten.

An einem Standort mit einer von Kopenhagens besten und teuersten Adressen, umgeben von stark konkurrierenden Marken hat eine neue 'Beauty by Boozt.com'-Kosmetik-Filiale eröffnet. Das Online-Geschäft hat bereits seit März 2017 einen realen Laden im Ro’s Tory in Roskilde. Dieses war die erste echte Ladenfläche für Boozt.com und gleichzeitig auch ein Test für die körperliche Präsenz. Die besten Ergebnisse und Erfahrungen dieses Testlaufs hat Boozt nun in der neuen Filiale in der Købmagergade in Kopenhagen umgesetzt, sagt Christian Schreiber, Retail-Direktor bei Boozt.com. 

- Als wir den ersten richtigen Laden eröffnet haben, entschieden wir uns dazu, alle Preise mit einem Aufkleber unter dem Produkt auszuzeichnen, um große Mengen an Papier im Geschäft zu vermeiden. Wir mussten allerdings feststellen, dass die Kunden es bevorzugen, den Preis zu sehen, wenn sie vor dem Produkt stehen. Sehen sie ihn nicht, denken sie, dass der Preis gar nicht ausgezeichnet ist oder die Ware könnte zu teuer sein, obwohl das gar nicht stimmt. Wir haben diese Erfahrung in die Købmagergade gebracht, wo wir nun nicht mehr alle Produkte einzeln kennzeichnen müssen. Vielmehr zeigen wir jetzt unsere Preise auf elektronischen Regaletiketten, welche jederzeit in Preis, Promotion oder Produktinformation aktualisiert sind, weil eine direkte Verbindung zu unserer Internetplattform besteht.


Online-Shop geht synergie ein mit ‚echter‘ Präsenz
Bei Boozt.com ist der Synergieeffekt zwischen der online und der realen Präsenz ein wichtiger Grund Filialen zu eröffnen. In ein Ladengeschäft kommen die Kunden und testen das Produkt, bevor sie es kaufen – eine Option, die man online nicht hat. Auf der anderen Seite gibt es den Zeitfaktor und es ist bequem online einzukaufen, wenn man weiß, was man will. Das beste beider Welten ist in Boozt.coms neuem Schönheitsuniversum Realität geworden.

- In der Boozt-Philosophie muss der Service spitze sein und die Angestellten müssen ihre Zeit dem Kunden widmen, der uns in dem ansonsten digitalen Leben extra vor Ort besucht. Es geht darum, dass die Angestellten den Kunden den besten Service bieten und sie sogar noch besser leiten. Wir können nicht erwarten, dass unsere Mitarbeiter zu 100% fokussiert auf den Kunden – unsere Gäste, wie wir sie bei ‚Beauty by Boozt‘ nennen – sind, wenn sie nebenbei noch eine Menge praktischer Arbeiten wie Preisauszeichnungen, Wechsel von Schildern und Kampagnen bewältigen müssen. Deshalb haben wir nach einer Lösung gesucht, in der wir Technologie und unsere Daten nutzen, um Zeit für den Service zu schaffen, sagt Christian Schreiber.

Boozt.com hat sich entschieden, in der Filial-Ausstattung elektronische Regaletiketten zu integrieren, damit sie sich ganz natürlich mit dem Dekor und den kosmetischen Produkten einfügen. Die gesamte online und ‚offline‘-Aufmachung ist synchronisiert und verbindet beide Welten miteinander.

- Wir haben bereits die ganzen Produktinformationen in unserem Online-Shop und diese sind mit den elektronischen Regaletiketten verbunden. So sind sie immer aktuell. Die elektronischen Regaletiketten sind eine brillante Verknüpfung. Außerdem vermeiden wir ein Wirrwarr aus Schildern, weil wir es uns leicht und stylisch gemacht haben, in dem wir mehrere Produkte auf einem Display präsentieren, sagt Christian Schreiber.

Flexibilität und Design-Freiheit
Die Partnerschaft mit Delfi Technologies begann als Christian sich auf dem Markt für elektronische Regaletiketten umsah. Nach Christian gab es verschiedene Gründe, Delfi Technologies als Zulieferer zu wählen.

Wir haben uns für Delfi Technologies entschieden, weil andere Zulieferer einfach nicht unseren Ansprüchen genügten – viele Preise auf einem Etikett darzustellen, die Flexibilität das gesamte Layout des Displays zu entwerfen und gleichzeitig die Möglichkeit, einzelne Produktlinien automatisch zu aktualisieren, erzählt Christian Schreiber begeistert.

Der neuen Kosmetik-Filiale wurde viel Aufmerksamkeit von internationalen Einzelhändlern zuteil. Sie kommen, um es sich anzusehen und Inspirationen von dem neuen Schönheitsuniversum zu bekommen und von ihrer Art die elektronischen Regaletiketten zu nutzen. Viele meinen sogar mit ihrer weißen Farbe und der gut zu lesenden Schrift sähen sie aus wie einfache Papierschilder.

Mehr Weniger

29.06.2018

Cyberport implementiert neue ESL-Lösung von Delfi Technologies

E-Commerce-Händler mit Omnichannel-Service stellen hohe Anforderungen an aktualisierte Produktinformationen in allen Kanälen. Dies gilt auch für den deutschen Cyberport, der mit mehr als 45.000 Produkten einer der größten Elektrofachmärkte in Europa ist. Für einen Omnichannel-Händler mit einer so großen Produktpalette bedeutet das auch, dass die Produkte und Preise ständig aktualisiert werden müssen. Preisgenauigkeit ist daher einer der Hauptgründe für die Einführung elektronischer Regaletiketten bei Cyberport.

Heute haben alle Cyberport-Filialen die Breece System ESL-Lösung von Delfi Technologies im Einsatz. Cyberport hat bereits 2010 den ersten Store mit ESL installiert. Seitdem hat sich die ESL-Technologie weiterentwickelt und Cyberport implementiert jetzt die neueste ESL-Technologie in allen seinen Filialen. Der erste Cyberport-Store, der die neuen Chroma (3-Farben) -Displays installiert, befindet sich in München.

Partnerschaft mit Delfi Technologies
Zusammen mit Delfi Technologies wird Cyberport alle bestehenden Installationen auf die neue ESL-Technologie umstellen. Der nächste Store wird Cyberport in Nürnberg sein und in den nächsten Monaten werden auch die restlichen Shops auf die neue Technologie gebracht.

Über Cyberport
Cyberport ist einer der erfolgreichsten Distributoren für Computertechnologie und digitale Unterhaltungselektronik in Europa. Seit seiner Gründung im Jahr 1998 hat sich Cyberport zu einem Online-Händler mit mehr als 45.000 Marken-Laptops, Apple-Produkten, Smartphones und TV-Produkten entwickelt.

Mehr Weniger

01.06.2018

Elektronische Regaletiketten führen zu zufriedenen Kunden und Mitarbeitern

2018 investiert Pisiffik – eine Grönländische Einzelhandelskette – in Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit, in dem in 21 Filialen die althergebrachten Papieretiketten durch elektronische Regaletiketten ausgetauscht werden. Diese Investition verspricht sowohl mehr zufriedene Kunden als auch mehr Zeit sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren.

Aktuell werden wesentliche Ressourcen darauf verwendet, den Kunden den richtigen Preis an den Regalen in den Pisiffik Lebensmittelgeschäften – Pisiffik Supermärkte und Spar Märkte – darzustellen. Dies ist eine zeitaufwendige Aufgabe, die bei jedem Mitarbeiter täglich viele Ressourcen bindet.

Beworbene Artikel ohne korrekte Preisauszeichnung beeinflussen die Kundenerfahrung negativ. Die elektronische Preisauszeichnung versichert, dass der Preis am Regal mit dem an der Kasse übereinstimmt. Es spart den Angestellten Zeit und führt zu mehr zufriedenen Kunden, sagt der Analyst Palle Holm, der seit eineinhalb Jahren für Pisiffik arbeitet und das Projekt mit den elektronischen Regaletiketten startete. 


Erfahrungen zeigen größere Zufriedenheit unter den Kunden und Mitarbeitern
Nach Palle Holm ist die Berechnung ganz einfach: Du siehst Dir die Dinge an, die dazu beitragen, die Rechnungen zu bezahlen. Ein Teil kommt von den bedeutsamen Zeiteinsparungen, die der Wechsel von manueller Arbeit während der Werbeaktionen und Preisänderungen zur elektronische Preisauszeichnung, die automatisch laufen, mit sich bringt. Gleichzeitig wird es große Einsparungen geben, weil es weniger Kundenbeschwerden gibt – das macht auch einen großen Teil der Berechnung aus. Es geht aber nicht nur um die Einsparungen. Es geht auch darum, den Kunden eine bessere Einkaufserfahrung zu bieten. Hieraus entwickelt sich der zweite Vorteil. Pisiffik erwartet, mehr zufriedene Kunden zu haben, weil es weniger Kunden geben wird, die eine fehlerhafte Preisauszeichnung erlebt haben.

Neben der Tatsache, dass wir weniger Preisfehler haben werden und deshalb weniger Beschwerden von Kunden, sparen wir mit der Einführung der elektronischen Regaletiketten Zeit. Wir bekommen mehr Zeit, unseren Kunden ein guter Handelspartner zu sein. Und darum geht es doch hauptsächlich, sagt Palle Holm zufrieden.

Erfahrungen zeigen größere Zufriedenheit unter den Kunden und Mitarbeitern
Die Einführung der elektronischen Regaletiketten mit dem Partner Delfi Technologies hat begonnen. Die ersten Filialen, in denen die elektronischen Regaletiketten installiert wurden, erfahren bereits eine größere Zufriedenheit unter den Kunden und den Mitarbeitern, sagt ein erwartungsvoller Palle Holm.

Wir sehen bereits jetzt, dass unsere Erwartungen bezüglich der Zeiteinsparungen erreicht werden. Gleichzeitig haben wir positive Rückmeldungen unserer Kunden erhalten und das ist das wichtigste, sagt Palle Holm.

Pisiffik
Pisiffik ist eine moderne Einzelhandelskette mit sieben Geschäftskonzepten, hoher Qualität, kostengünstigen Preisen und einem sehr hohen Serviceanspruch. Pisiffik hat mehr als 40 Filialen und 700 Mitarbeiter in Grönlands 6 größten Städten. Zu Pisiffik gehören die Märkte Pisiffik Supermarket, Spar, Torrak Fashion, Elgiganten, Jysk, Pisattat und Note Bene. Zusätzlich agiert Pisiffik landesweit als Großhändler mit KK Wholesale und KK Cash & Carry.

Delfi Technologies
Delfi Technologies entwickelt und verkauft Barcode-Lösungen zur Erfassung und elektronische Regaletiketten für den Einzelhandel, Lager und Logistik sowie das Gesundheitswesen. Delfi Technologies ist in den vergangenen Jahren signifikant gewachsen und unterhält Büros in Dänemark, Schweden, Norwegen, Deutschland, Italien und Vietnam. Das Unternehmen hat mehr als 100 Beschäftigte, von denen fast die Hälfte im Head Office in der Galoche Allé in Køge (Dänemark) arbeitet.

Mehr Weniger

17.04.2018

Elektronische Regailetiketten helfen Eventyrsport dabei, Besucher in 'Zahlende Kunden' zu verwandeln

Die Zeit, die bei der Abenteuer- und Sportkette Eventyrsport bisher für sich verändernde Preise oder die Etikettierung von Kleidung und Schuhen aufgebracht wurde, wird nun für den Kundenservice und die Beratung genutzt. Das erste Ziel ist es, Besucher in ‘zahlende Kunden’ umzuwandeln, also einen Kunden, der tatsächlich etwas in einer der elf Filialen in Dänemark kauft. Für diese Veränderung zahlt sich die Investition in elektronische Preisauszeichnung aus. Die langfristigen Erwartungen sind unterm Strich sogar noch besser.

Eventyrsport feierte am 22. März nach dem Umzug in neue Räumlichkeiten Wiedereröffnung in der Algade in Roskilde, Dänemark, und begrüßte seine Kunden in einem brandneuen Look. An allen Regalen und Kleiderständern wurden elektronische Regaletiketten des Partners Delfi Technologies angebracht. Sowohl die Kunden als auch die Belegschaft waren begeistert von dem modischen Design und der klaren Preisauszeichnung.

- Wir sind eine Einzelhandelskette, in der Qualität und Kundenservice die obersten Prioritäten sind. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, in elektronische Preisschilder zu investieren. Wenn unser Produktsortiment sehr hohe Qualität hat und die Marken, die wir verkaufen, eher hochpreisig sind, erwarten unsere Kunden eine vergleichbar hohe Expertenberatung. Die elektronischen Regaletiketten geben uns die notwendige Zeit, unseren Kunden die erwartete Beratung zu bieten. Wir rechnen damit, bereits nach relativ kurzer Zeit eine positive Bilanz aus unserer Investition ziehen zu können, sagt der Manager der Kette Gert Farup Lindquist.

Bisher hat Evertyrsport die elektronischen Regaletiketten in ihrer Filiale in Roskilde sowie in ihrem neuen Geschäft, das bald in Vejle öffnen wird, installiert. Etwa 1.000 elektronische Regaletiketten wurden in der Filiale in Roskilde eingerichtet.

Kein Zeitaufwendiges Beschildern
Eventyrsport hat einmal errechnet, wieviel Zeit sie eigentlich damit verbringen, Preisschilder manuell zu ändern. Das Ergebnis war signifikant. Jede Filiale nutzt täglich etwa zwei Stunden, um Preisschilder auszutauschen und Etiketten an Kleidung und andere Artikeln anzubringen. Diese Berechnung, zusammen mit anderen Vorteilen, hat das Management dazu bewegt, in elektronische Regaletiketten zu investieren. Die Beschäftigten werden die Aufgabe der Beschilderung von Kleidung, Schuhen und anderen Produkten nicht vermissen. Nach Gert Farup waren die Etikettierung und der Wechsel der Preisschilder nie die Lieblingsaufgaben. Die Angestellten haben es sehr positiv aufgenommen, dass ihr primärer Auftrag in Zukunft der Kundenservice ist.

Massive Nutzung von Papierschildern eliminieren
Neben der Tatsache, dass sich die Beschäftigten nur noch auf den Kunden konzentrieren können, freut sich Gert Farup Lindquist darüber, dass die riesigen Mengen an Papierschildern nun in ihren Lagern verschwinden.

- Was wir nicht direkt abschätzen können, ist die Veränderung im Erscheinungsbild des Geschäfts. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es von unseren vielen qualitätsbewussten Kunden angenommen wird. In der Vergangenheit konnte man manchmal gar nicht den Wald vor Bäumen erkennen, wenn mehrere Kampagnen gleichzeitig liefen. Die vielen Schilder in der Filiale konnten sich in manchen Fällen sogar störend auf die Botschaft, die wir eigentlich kommunizieren wollten, auswirken. Delfis elektronischen Regaletiketten sind in verschiedenen Größen erhältlich und können auf unterschiedliche Weise eingesetzt werden. So erhalten wir dieselbe Sichtbarkeit, wenn wir unsere Kampagnen bewerben, sagt Manager Gert Farup Lindquist.

Eventyrsport als Pionier
In der Vergangenheit waren sich einzig die Supermärkte über die Vorteile der Preisleitung mit elektronischen Regaletiketten bewusst. In den letzten Jahren hat sich da viel geändert.

- Heute gibt es verschiedene Einzelhandelsbereiche, die elektronische Preisauszeichnung benutzen wie DIY „do-it-yourself“-Märkte, Apotheken, Tankstellen und Elektrofachmärkte. Auf dem dänischen Markt ist Eventyrsport ganz klar der Pionier in seiner Branche, sagt Kim Holst Hansen, Berater bei Delfi Technologies (Zulieferer von elektronischen Regaletiketten) und Eventyrsports Kontaktperson.

Mehr Weniger

19.03.2018

Elektronische preisauszeichnung wirkt sich positiv auf die kundenerfahrung und die mitarbeiterzufriedenheit aus

Ende 2017 hat Bauhaus in Tilst, Dänemark, für seine mehr als 40.000 Produkte elektronische Regaletiketten eingerichtet. Seitdem hat die elektronische Preisauszeichnung die Anzahl der Preisfehler signifikant verringert, die allgemeine Zufriedenheit des Verkaufspersonals gesteigert, die Kundenerfahrungen optimiert und die Arbeitsabläufe flexibler gestaltet – insgesamt eine optimale Lösung für alle Beteiligten: Kunden, Mitarbeiter und das Geschäft.

Gleich am Eingang von Bauhaus in Tilst sind die elektronischen Regaletiketten sichtbar und verleihen dem Baumarkt damit einen modernen und einladenden „Look“. Die gesamte Systemeinrichtung hat etwa einen Monat gedauert. Während der Öffnungszeiten des Marktes beschäftigten sich etwa 10 Mitarbeiter mit dieser Aufgabe, unterstützt von verschiedenen Zulieferern. In gleicher Weise stand der Zulieferer der elektronischen Regaletiketten, Delfi Technologies, beim gesamten Prozess beratend zur Seite. 

Die Einrichtung der elektronischen Regaletiketten hat das Drucken neuer Preisschilder und deren Anbringung an die Regale komplett obsolet gemacht. Jetzt können Preisänderungen innerhalb von Sekunden von einem zentralen Computer aus vorgenommen werden.

„Die Lösung mit den elektronischen Regaletiketten ist eine wahre Befreiung für jeden Mitarbeiter des Verkaufsteams in Bauhaus. Jetzt haben wir viel mehr Zeit für unsere Kunden und deutlich mehr Möglichkeiten Kampagnen zu gestalten und andere Aufgaben zu bewältigen, die uns tagtäglich erwarten“, sagt Jesper Thomsen, Mitarbeiter der Beleuchtungsabteilung in Bauhaus Tilst.

Preisfehler bei einem Minimum
Nach der Einführung der elektronischen Regaletiketten steht die Anzahl der Preisfehler auf einem Minimum. Während des Wochenendes finden etwa 3.000 Wechselaktionen statt. Bisher gab es dort eine Fehlerspanne von 15 bis 20 Prozent. Heute liegt die Fehlerspanne bei 3 bis 5 Prozent. Eine Verringerung um 75 Prozent.

„Es ist einleuchtend, dass wenn der Kassenbon einen anderen Preis zeigt als am Regal ausgezeichnet, eine ansonsten gute Kundenerfahrung ruiniert werden kann. Die Reduzierung dieser Preisfehler ist deutlich und natürlich freuen wir uns, eine viel bessere Kundenerfahrung anzubieten. Ob wir jemals Preisfehler komplett vermeiden können, ist fraglich, aber jetzt haben wir die Möglichkeit, die Preise besser zu lenken als zuvor“, sagt Thomas Bæk, Marktmanager von Bauhaus in Tilst.

Ein weiterer Vorteil, den die Einführung der elektronischen Preisauszeichnung mit sich brachte, ist die gesparte Zeit, die nicht für das Drucken, Umherrennen und Preisschildändern verwendet werden muss. Diese Zeit kommt jetzt dem Kundenservice zugute. Ein klares Beispiel ist, dass sich das Wochenend-Personal jetzt fast eine Stunde später trifft als zuvor. Die gesparte Arbeitszeit wird nun während der Zeit mit den höchsten Kundenzahlen verwendet.

Es gibt keinen Zweifel, dass all die Vorteile der elektronischen Preisauszeichnung auch die Mitarbeiterzufriedenheit erhöht hat. „Sehr wenige Leute glauben, dass das Drucken und Austauschen von Preisschildern in einem 11.200m²-Geschäft der tollste Job der Welt ist. Die Mitarbeiter sind geradezu befreit, das zu tun, worin sie am besten sind, und wofür sie ausgebildet wurden – Kundenservice“, sagt Mads Jørgensen, CEO aller Bauhaus-Märkte in Dänemark, Norwegen und Island.


WERBUNG und Zusätzlich Angebote sind Optimiert
Neben der Tatsache, dass die Preislenkung mit der elektronischen Preisauszeichnung gesichert ist, wurde es deutlich leichter Kampagnen durchzuführen und potentielle Absatzbereiche auszuschöpfen.

In der Vergangenheit mussten Preisänderungen und Einführungen von Kampagnen vorher lange vorbereitet werden, so dass die neuen Preisschilder schon einen Tag vor dem offiziellen Start ausgetauscht wurden – mit der Gefahr, dass Kunden das Produkt bereits vor dem eigentlichen Kampagnenbeginn kauften. Heute finden Preisänderungen in Sekunden statt, wodurch die Diskrepanz zwischen Preis und Werbung eliminiert wurde. Sehr schnell können die Vorteile des Wiederverkaufs wahrgenommen werden, weil auch diese Preise einfach innerhalb von Sekunden am Computer verändert werden können.

Neue Bauhaus-Märkte öffnen mit Elektronischer Preisauszeichnung
Zusätzlich zum Bauhaus in Tilst öffnet ein weiterer Markt dieses Frühjahr in Kolding. Dieser wird gleich zu Beginn mit der elektronischen Preisauszeichnung eingerichtet.

 „Es ist definitiv ein Vorteil, dass die Einrichtung der elektronischen Regaletiketten von Anfang an stattfindet. So müssen wir nicht dieselbe Umstellung innerhalb eines Jahres zweimal machen“, sagt Mads Jørgensen.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Delfi Technologies wurde 1988 gegründet und ist ein internationaler Anbieter von Software-Lösungen, der auf die Bereiche Elektronische Preisauszeichnung, Handbediengeräte, POS-Lösungen und Drucklösungen spezialisiert ist.
Unsere Kunden stammen aus verschiedenen Branchen, wie zum Beispiel: Einzelhandel, Logistik und Lager,  Gesundheitswesen,  Außendienst und Raumbeschilderung. Wir bringen unsere Fachkenntnisse und Erfahrungen in unsere Lösungen ein und bieten Ihnen genau die Support-, Service- und Beratungsleistungen an, die Sie benötigen.
Delfi Technologies vertreibt seine Lösungen weltweit und verfügt über Niederlassungen in Dänemark, Schweden, Norwegen, Deutschland, Italien und Vietnam.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Anzahl der Beschäftigten

100-499

Gründungsjahr

1988

Geschäftsfelder

Lösungen für Filiale, Zentrale und E-commerce