Checkpoint Systems International GmbH

Ersheimer Str. 69, 69434 Hirschhorn
Deutschland

Telefon +49 6272 9280
Fax +49 6272 928-204
meto-info@meto.com

Hallenplan

EuroShop 2017 Hallenplan (Halle 3): Stand H51

Geländeplan

EuroShop 2017 Geländeplan: Halle 3

Ansprechpartner

Vivienne Weis

Marketing

Telefon
06272-928454

E-Mail
vweis@meto.com

Unsere Produkte

Produktkategorie: POP Marketing, Themendisplays

HappyOrNot

Mit HappyOrNot können Einzelhändler tagesaktuell die Kundenzufriedenheit messen – und so Maßnahmen ergreifen, um den Umsatz nachhaltig zu steigern. An dem standfesten Terminmal teilen Kunden mithilfe von vier Smiley-Buttons per Knopfdruck ihre Meinung mit. Worüber abgestimmt wird, bestimmt der Anwender. Häufige Fragen betreffen z. B. die Servicequalität oder das Produktsortiment. HappyOrNot kann dadurch flexibel und abteilungsübergreifend eingesetzt werden.

Ausgestattet mit einer SIM-Karte werden die Daten aus dem kabellosen HappyOrNot-Terminal transferiert und zentral ausgewertet. Über den webbasierten Berichtsdienst wird der Einzelhändler dann tagesaktuell per E-Mail oder über einen Webzugang informiert. Die Berichte enthalten Grafiken und Trendanalysen und können individuell definiert werden.

HappyOrNot holt das Feedback schnell und unmittelbar ein und versetzt den Einzelhändler so in die Lage, Kundenabwanderungen und Umsatzeinbußen vorzubeugen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: POP Marketing, Themendisplays

Smartfix – ESL-Befestigungslösung

Für die Befestigung elektronischer Preiskassetten hat METO ein modulares System entwickelt. Das Prinzip ist einfach: Das elektronische Preisschild wird auf eine spezielle Rückenplatte gesteckt. Diese wiederum wird mithilfe der bewährten METO-Befestigungslösungen einfach ans Regal geklippt. Clips sind für sämtliche Regaltypen erhältlich. Zudem gibt es freistehende Aufsteller. Die METO-Lösung ist mit elektronischen Preiskassetten der führenden Anbieter kompatibel. Vorteile ergeben sich durch das einfache Handling und die universellen Einsatzmöglichkeiten.

Für eine verkaufsfördernde Wirkung bietet METO zudem sogenannte Snap-on-Rahmen an, die vorne auf den Kassettenrahmen aufgesteckt werden. Die Elemente sind im Sinne eines einheitlichen Marktauftritts individuell in den Firmenfarben und mit Logo gestaltbar. Es gibt aber auch kleine Werbeträger mit Aufschriften wie z. B. „Aktion“, „Neuheiten“ oder „Laktosefrei“, die die Aufmerksamkeit der Kunden auf bestimmte Produkte erhöhen kann.

Mehr Weniger

Produktkategorie: POP Marketing, Themendisplays

METO EAGLE Handauszeichnungsgeräte

METO EAGLE ist die neueste Generation an Handauszeichnungsgeräten – natürlich „made in Germany“. Sie zeichnet sich durch eine hohe Qualität und Funktionalität sowie ein modernes Design aus und ist in den Größen S, M, L und XL erhältlich. Ganz nach den jeweiligen Aus- und Kennzeichnungsanforderungen können auch die Druckbandsätze der METO EAGLE individuell gestaltet werden.

Dazu passend bietet METO Etiketten in unterschiedlichen Farben, Formen, Größen und Gummierungen an. Diese können auch mit einem individuellen Vordruck oder Werbebotschaften gestaltet werden. Im Einzelhandel kann mithilfe einer zielgerichteten manuellen Aus- und Kennzeichnung insbesondere die Anzahl der Zusatz- und Impulskäufe beim Konsumenten erhöht werden.

Mehr Weniger

Produktkategorie: POP Marketing, Themendisplays

Preisschild-Editor

Warentexte und Preisschilder mit wenigen Klicks selbst gestalten – diese Möglichkeit bietet METO mit dem Preisschild-Editor 2.0. Das kostenfreie Online-Tool enthält Vorlagen für alle gängigen METO-Lösungen wie Preiskassetten, Preisdisplays und Rahmenständer. 14 verschiedene Formate stehen zur Auswahl, darunter auch Vorlagen für DIN-A4- und DIN-A5-Textschilder.

Einzelhändler können die Vorlagen individuell anpassen, gestalten und speichern und dann lokal ausdrucken. Als Druckträger bietet METO vorperforierte Kartonetiketten an.

Mehr Weniger

Produktkategorie: POP Marketing, Themendisplays

Turn-O-Matic touch+

Für ein intelligentes Warteschlangen-Management bietet METO die innovative Lösung „Turn-O-Matic touch+“. Sie ermöglicht, bis zu drei Warteschlangen parallel zu managen.  „Turn-O-Matic touch+“ ist besonders für Geschäfte, den Einzelhandel und öffentliche Bereiche geeignet, die auf eine effiziente Organisation zielen. Die Lösung trägt dazu bei, Kosten zu reduzieren und die Zufriedenheit von Kunden und Mitarbeitern zu steigern.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

10.07.2017

Meto: Thermoetiketten in zertifizierter Qualität

Unter dem Claim „Your Retail Label Expert“ hat Meto sein Etikettenportfolio um Thermoetiketten erweitert. Die Etiketten, die in verschiedenen Qualitäten, Gummierungen und Formaten erhältlich sind, eignen sich besonders für den Wiege- und Kennzeichnungsbereich im Lebensmittelhandel.

Hirschhorn. Meto, ein weltweit führender Anbieter von Aus- und Kennzeichnungslösungen für den Handel und dessen Lieferkette, hat sein Etiketten-Portfolio erweitert. Handelsunternehmen können bei dem Etikettenspezialisten jetzt auch Thermoetiketten ordern. Standardformate liefert Meto binnen 24 Stunden nach Auftragseingang.

Thermoetiketten von Meto eignen sich zur Verarbeitung in allen handelsüblichen Thermodirekt- und Thermotransfer-Druckern. Eingesetzt werden die Etiketten insbesondere im Lebensmittelhandel zur Kennzeichnung und Preisauszeichnung von Produkten. Erhältlich sind die Papieretiketten, die eine thermosensitive Beschichtung haben, in verschiedenen Qualitäten, Gummierungen und Formaten an. Standardformate reichen von 40 x 15 mm bis 105 x 148 mm, sodass EAN- und UPC-Codes auf den Etiketten sehr gut dargestellt werden können. Darüber hinaus bietet Meto auch Sonderformate gemäß individueller Anforderungen an. Je nach Haftkleber sind die Etiketten rückstandslos wiederablösbar oder auch für den Einsatz im Tiefkühlbereich geeignet.

„Made in Germany“

Die Papierqualität „Thermo ECO“ eignet sich im Lebensmittelhandel besonders für den Wiege- und Kennzeichnungsbereich in einer trockenen Umgebung. Die Variante „Thermo Top“ kann auch überall dort eingesetzt werden, wo Etiketten aus wischfestem, lösemittel- und fettbeständigem Papier verlangt werden. Diese Etiketten sind damit auch für den Einsatz in feuchter Umgebung wie z. B. bei der Fleischverarbeitung geeignet.

Beide Etikettentypen können in direktem Kontakt mit solchen Lebensmitteln verwendet werden, die vor dem Verzehr erfahrungsgemäß gewaschen oder geschält werden. Sie können in Druckern und Waagen bei Druckgeschwindigkeiten von bis zu 200 mm pro Sekunde eingesetzt werden.

Als Qualitätsanbieter setzt Meto auch bei Thermoetiketten auf „made in Germany“ und verfügt zudem eine über Reihe von Zertifizierungen. Dazu zählen Zertifizierungen nach dem BRC Global Standard, nach ISO 9001, 14001 und 50001 sowie nach FSC und PEFC.

Mehr Weniger

12.06.2017

Frische besiegeln für To-Go-Angebote im Supermarkt

Fresh-Cut-Produkte liegen im Trend. Um Verbrauchern die Frische der Produkte zu bescheinigen, bietet METO, weltweit führender Anbieter von Aus- und Kennzeichnungslösungen für den Handel und dessen Lieferkette, ein breites Portfolio an individuell gestaltbaren Siegeletiketten an.

Hirschhorn. Ob Smoothies, Salate, hausgemachter Quark mit Früchten oder Feinkost – frische Convenience-Produkte stehen nicht nur bei Konsumenten hoch im Kurs. Fast kein Supermarkt kommt heute mehr ohne To-Go-Angebote aus. Für den Lebensmittelhandel ist es eine profitable Möglichkeit, am steigenden Außer-Haus-Konsum teilzuhaben. Aber auch in der Systemgastronomie oder an Tank- und Raststätten halten frische Mitnahmeprodukte Einzug.

Größter Erfolgsfaktor für den Absatz der meist leicht verderblichen Ware ist eine absolute Frische und Qualität. Meto bietet dem Handel dafür Frischesiegel an, die individuell nach den Wünschen und Bedürfnissen gestaltet werden. Die selbstklebenden Etiketten werden auf den Verpackungen der sogenannten Fresh-Cut-Produkte so angebracht, dass sie beim Öffnen zerreißen. Verbraucher erkennen dadurch auf den ersten Blick, ob ein Produkt „frisch“ und ungeöffnet ist oder nicht.

Individuelle Gestaltung

Für Handel und Hersteller bietet Meto die Siegeletiketten in unterschiedlichen Formaten, Farben und Gummierungen an. Die Größe sollte je nach Einsatzzweck gewählt werden. Die Standardformate reichen von 20 mal 70 Millimetern bis 55 mal 175 Millimetern. Für die meisten Produkte haben sich Etiketten aus Papier bewährt. Werden die Frischeprodukte sehr kühl und in einer eher feuchten Umgebung gelagert und präsentiert, sind auch Kunststoffetiketten geeignet.

Die Etiketten können individuell bedruckt und gestaltet werden – und somit auch als Werbeträger dienen. Aufdrucke wie „Frische garantiert“ oder „Garantiert frisch bei unbeschädigtem Siegel“ verstärken die Wirkung eines Frischesiegels in Richtung Verbraucher. Sowohl die Etiketten als auch die verwendeten Kleber sind für den Kontakt mit Lebensmitteln freigegeben und nach globalen Standards zertifiziert. Die Anbringung der Siegeletiketten erfolgt von Hand oder durch Spendgeräte, die Meto ebenfalls anbietet.

Führende Handelsunternehmen setzen auf Meto

Die Meto Siegeletiketten werden bereits von führenden Handelsunternehmen verwendet. Künftig will das Unternehmen diesen Bereich weiter ausbauen. „Ganz gemäß unserem Claim ‚Your Retail Label Expert‘ gehen wir flexibel auf die Bedürfnisse des Handels ein und bieten ihm eine Vielzahl an Etikettenlösungen, die dazu beitragen, neue Produkte zu promoten und den Umsatz zu stärken“, erklärt Klaus-Jürgen Ehret, Marketing Manager der Meto International GmbH.

 

Über METO

Die METO International GmbH ist ein weltweit führender Anbieter von Aus- und Kennzeichnungslösungen für den Handel und dessen Lieferkette. METO entwickelt, produziert und vertreibt eine Vielzahl an Etikettenlösungen. Das Portfolio umfasst u. a. Preis- und Werbeetiketten, Etiketten zur Kennzeichnung nach Lebensmittelrecht (LMIV) und HACCP-Richtlinien, Barcode-Etiketten sowie EM-Warensicherungsetiketten. Ergänzend bietet METO kosteneffiziente Lösungen zur Frischwarenauszeichnung, Befestigungslösungen zur elektronischen Preisauszeichnung sowie Verkaufsförderungslösungen an.

Viele der von METO entwickelten Auszeichnungs- und Absatzförderungslösungen gehören heute zum Standard im Handel. Dazu zählen der erste Handauszeichner (1959), das Wellenrandetikett mit Sicherheitsschnitt (1968) sowie verschiedener Preiskassetten und -displays.

METO wurde 1918 von Adolf Metzger und Oskar Kind in Köln gegründet. Seit 2016 gehört METO zu CCL Industries Inc., ein Marktführer für Etiketten- und Verpackungslösungen für Unternehmen und Verbraucher und wird dort als eigenständige Gesellschaft in der CCL-Sparte Avery geführt. Sitz der europäischen METO-Zentrale, Produktion und Lager ist Hirschhorn am Neckar.

Mehr Weniger

22.02.2017

Meto wieder eigenständig und mit neuen Aktivitäten

Nach Übernahme durch CCL Industries Inc. wurde die bisherige Organisation in die METO International GmbH überführt. Neupositionierung und Erweiterung des Produktportfolios um Barcode- und EM-Etiketten sollen Meto weiter stärken und Wachstum generieren.

Hirschhorn. Meto, Erfinder des Handauszeichners und einer der führenden Anbieter von Aus- und Kennzeichnungs- sowie Verkaufsförderungslösungen für den Handel, ist wieder als eigene Gesellschaft am Markt aktiv.

Mehr als 15 Jahre wurde Meto als Marke und Division unter dem Dach von Checkpoint Systems geführt. Nachdem diese im vergangenen Jahr von CCL Industries, dem weltweit führenden Anbieter von Etiketten- und Verpackungslösungen, übernommen wurde, erhält Meto innerhalb des CCL-Konzerns wieder mehr Eigenständigkeit und wurde daher zum Jahresende 2016 in eine eigenständige Gesellschaft überführt. Dafür wurde die Checkpoint Systems International GmbH in Meto International GmbH umbenannt.

Die Checkpoint Systems GmbH als Anbieter von RF- und RFID- basierten Warenverfügbarkeitslösungen für den Handel ist hiervon nicht betroffen und besteht unverändert weiter.

„Mit der Ausgliederung aus dem Checkpoint-Unternehmensverbund erhält Meto als starke Traditionsmarke im deutschsprachigen Einzelhandel wieder mehr Eigenständigkeit, um flexibel, schnell und kundenorientiert am Markt agieren zu können“, erklärt Peter Sperl, der neue Geschäftsführer der Meto International GmbH. „Wir planen für die nächsten drei Jahre größere Investitionen in neue Produkte, neue Produktionsanlagen, in die Logistik und in den Standort Hirschhorn am Neckar, um langfristig die Attraktivität und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu sichern.“

Neue Etikettenlösungen ergänzen Portfolio

Unter dem neuen Claim „Your Retail Label Expert“ wird Meto sein Produktportfolio für die Zukunft gezielt ausbauen und dem Handel ein erweitertes Sortiment an Etikettenlösungen anbieten. „Durch die Zugehörigkeit zum CCL-Konzern haben wir Zugriff auf neue Technologien und Materialien für die Etikettenherstellung, um die Wünsche unser Handelskunden in Zukunft noch besser erfüllen zu können“, so Peter Sperl. „Damit runden wir unser bewährtes Programm an Lösungen zur Aus- und Kennzeichnung sowie Verkaufsförderung ab und werden ein noch attraktiverer Partner für den Handel“.

Eine Neuerung ist die Einführung von Meto Barcode-Etiketten im zweiten Quartal dieses Jahres. Diese neue Produktlinie wurde speziell für den Einsatz auf allen gängigen Thermodirekt- und Thermotransfer-Druckern im Handel entwickelt und bietet eine hervorragende Performance zu sehr guten Konditionen.

Zusätzlich können ab sofort direkt bei Meto elektromagnetische (EM) Warensicherungsetiketten bezogen werden. Meto besitzt eine langjährige Erfahrung in der Herstellung hochwertiger EM-Etiketten und wird diese bewährte und kostengünstige Technologie zur Warensicherung gezielt am Markt ausbauen, indem ab sofort auch der Vertrieb direkt übernommen wird (erfolgte bisher über die Checkpoint-Vertriebsniederlassungen).

Auf der EuroShop 2017 in Düsseldorf (5. bis 9. März 2017) wird Meto sein erweitertes Portfolio als „Your Retail Label Expert“ in Halle 3, Stand H 51 dem Handel präsentieren.


Über METO
Die METO International GmbH ist ein weltweit führender Anbieter von Aus- und Kennzeichnungslösungen für den Handel und dessen Lieferkette. METO entwickelt, produziert und vertreibt eine Vielzahl an Etikettenlösungen. Das Portfolio umfasst u. a. Preis- und Werbeetiketten, Etiketten zur Kennzeichnung nach Lebensmittelrecht (LMIV) und HACCP-Richtlinien, Barcode-Etiketten sowie EM-Warensicherungsetiketten. Ergänzend bietet METO kosteneffiziente Lösungen zur Frischwarenauszeichnung, Befestigungslösungen zur elektronischen Preisauszeichnung sowie Verkaufsförderungslösungen an.

Viele der von METO entwickelten Auszeichnungs- und Absatzförderungslösungen gehören heute zum Standard im Handel. Dazu zählen der erste Handauszeichner (1959), das Wellenrandetikett mit Sicherheitsschnitt (1968) sowie verschiedener Preiskassetten und -displays.

METO wurde 1918 von Adolf Metzger und Oskar Kind in Köln gegründet. Seit 2016 gehört METO zu CCL Industries Inc., ein Marktführer für Etiketten- und Verpackungslösungen für Unternehmen und Verbraucher und wird dort als eigenständige Gesellschaft in der CCL-Sparte Avery geführt. Sitz der europäischen METO-Zentrale, Produktion und Lager ist Hirschhorn am Neckar.

Mehr Weniger

08.11.2016

Schnell und simpel: ESL-Befestigungslösungen

Der Handel setzt zunehmend auf „Electronic Shelf Labels“ (ESL). Um die digitalen Preisschilder schnell und einfach am Regal zu befestigen, hat METO modulare Befestigungslösungen entwickelt. Eine hohe Flexibilität und Investitionssicherheit sind hier das Credo.

Funkgesteuerte Preisschilder sind im deutschen Einzelhandel auf dem Vormarsch. Fast ein Vierteil der FMCG-Händler haben laut einer EHI-Studie ESL bereits im Einsatz oder planen dies, in Zukunft zu tun. Neben der Elektronikbranche rüstet insbesondere der Lebensmitteleinzelhandel auf. Auf Knopfdruck können so die Preise auf den innovativen Mini-Displays gesteuert werden. Preisänderungen können gleichzeitig an Regalen und Kassen, in sämtlichen Filialen wie auch im Online-Shop durchgeführt werden. „Diese Möglichkeit, quasi in Echtzeit auf Marktgegebenheiten zu reagieren und dabei eine sehr hohe Preissicherheit zu haben, macht sich für den Handel bezahlt“, sagt Ingolf Schulten, Senior Product Manager Global bei METO, einer Geschäftseinheit von Checkpoint Systems.

Preissteuerung ohne Zeitverlust

Das manuelle Ändern von Preisen bringt immer auch einen zeitlichen Verlust und hohen Aufwand mit sich und ist zudem fehleranfällig. So droht Ärger mit den Kunden, wenn der Preis zwar schon an der Kasse geändert wurde, aber noch nicht am Regal. Jede Minute, die ein Produkt zum „falschen“ Preis angeboten wird, kann ein Unternehmen viel Geld kosten. „Teuer kann es nicht nur werden, wenn Produkte zu günstig angeboten werden“, erläutert Schulten. „Werden Preissenkungen erst mit zeitlicher Verzögerung durchgeführt, leidet der Abverkauf.“ Besonders im Elektronikhandel neigen Kunden dazu, Preise übers Internet miteinander zu vergleichen und dort zu kaufen, wo es am günstigsten ist. Hier sind besonders häufig Preisanpassungen erforderlich. Im Lebensmitteleinzelhandel wiederum dienen kurzfristige Preissenkungen dazu, um den rechtzeitigen Abverkauf frischer Waren zu forcieren.

Weniger Aufwand für Mitarbeiter

Während elektronische Preiskassetten von unterschiedlichen Anbietern wie Display Data, LG Innotek, Pricer, Samsung oder SES iMagotag am Markt verfügbar sind, stellt deren Befestigung Einzelhändler mitunter vor eine Herausforderung: Zwar weisen die Displays ein einheitliches Format auf, doch die Gehäuse unterscheiden sich je nach Anbieter. Häufig wird zudem für jeden Kassetten-Typ ein eigenes Befestigungssystem eingesetzt, was die Kosten erhöht und das Handling für die Mitarbeiter erschwert. Ein Problem, das METO mit Entwicklung eines modularen Systems gelöst hat. Das Prinzip ist einfach: Das elektronische Preisschild wird auf eine spezielle Rückenplatte gesteckt. Diese wiederum wird mithilfe der bewährten METO-Befestigungslösungen einfach ans Regal geklippt. Clips sind für sämtliche Regaltypen erhältlich. Zudem gibt es freistehende Aufsteller.

„Unsere Kunden müssen nicht parallel in verschiedene Systeme investieren, sondern können für sämtliche ihrer Preiskassetten ein einziges System einsetzen“, erläutert Schulten. Vorteile ergeben sich durch das einfache Handling und die universellen Einsatzmöglichkeiten. Die METO Befestigungslösungen sind mit den elektronischen Preiskassetten der führenden Anbieter kompatibel. In der Praxis hat sich zudem gezeigt, dass es darauf ankommt, so wenig Befestigungsteile wie möglich zu verwenden. Für einen Anbieter hat METO daher mit dem „Smartfix“ nun eine universelle Lösung entwickelt. Das Befestigungselement wird direkt mit der Preiskassette verbunden und an das Regal gesteckt.   

Verkaufsfördernde Gestaltung

Für eine verkaufsfördernde Wirkung bietet METO zudem sogenannte Snap-on-Rahmen an, die vorne auf den Kassettenrahmen aufgesteckt werden. Die Elemente sind im Sinne eines einheitlichen Marktauftritts individuell in den Firmenfarben und mit Logo gestaltbar. Es gibt aber auch kleine Werbeträger mit Aufschriften wie z. B. „Aktion“, „Neuheiten“ oder „Laktosefrei“, die die Aufmerksamkeit der Kunden auf bestimmte Produkte erhöhen kann. „Wir beraten unsere Kunden hinsichtlich der am besten geeigneten Lösung, um auch das Handling der Befestigungselemente einfach zu halten“, so Schulten.

Mehr Weniger

11.07.2016

Preisschilder und Warentexte kostenfrei gestalten

Meto hat für den Einzelhandel einen kostenfreien Preisschild-Editor entwickelt. Mithilfe des Online-Tools können Schilder für alle gängigen Formate selbst gestaltet und ausgedruckt werden.

Hirschhorn. Warentexte und Preisschilder mit wenigen Klicks selbst gestalten – diese Möglichkeit für Einzelhändler hat METO jetzt mit einem Preisschild-Editor geschaffen. Das Online-Tool kann über die Website https://www.meto-pricetageditor.com/ aufgerufen und nach Registrierung kostenfrei in vollem Umfang genutzt werden.

Einzelhändler finden hier Vorlagen für alle gängigen METO-Lösungen wie Preiskassetten, Preisdisplays und Rahmenständer. Insgesamt stehen 14 verschiedene Formate zur Auswahl, darunter die PromoLabel- und PromoSign-Preiskassetten in allen Formaten, die im Lebensmitteleinzelhandel weit verbreitet sind. Darüber hinaus gibt es Vorlagen für Preiskarten sowie Textschilder im Format DIN A4 und DIN A5, die beispielsweise auch in Elektromärkten oder Bau- und Gartencentern eingesetzt werden.

Flexibel, individuell und einfach

Einzelhändler können die Vorlagen über den Preisschild-Editor individuell anpassen und gestalten. Das System stellt dann eine Druckversion zur Verfügung, um die Etiketten und Schilder lokal produzieren zu können. Als Druckträger bietet Meto zudem vorperforierte Kartonetiketten an. Für registrierte Nutzer beinhaltet der Preisschild-Editor eine Archivierungsfunktion, mit der bereits gestaltete Warentexte und Schilder gespeichert, wieder aufgerufen und bei Bedarf erneut bearbeitet werden können. Der operative Aufwand zur Erstellung der Schilder kann damit reduziert werden. „Als langjähriger Lösungspartner des Handels tragen wir den steigenden Anforderungen nach mehr Flexibilität und Einfachheit Rechnung“, erklärt Klaus-Jürgen Ehret, Marketingmanager bei METO.

Gesetzliche Anforderungen erfüllen

Besonders im Lebensmitteleinzelhandel sind mit der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) Ende 2014 die Anforderungen an die Auszeichnung von frischen Waren in Bedientheken gestiegen. „Unsere Lösungen zur Aus- und Kennzeichnung sind so gestaltet, dass Einzelhändler die gesetzlichen Bestimmungen sehr einfach erfüllen können“, so Ehret. 

Das Tool ist in Deutsch, Englisch und Französisch verfügbar.

Mehr Weniger

19.05.2016

Neue METO-Lösung zur Kennzeichnung von Frischwaren mit Verbrauchsdatum

Mit der neuen „PromoSign-Ergänzungskassette“ sowie der Preiskassette für Geflügelfleisch erleichtert METO dem Lebensmittelhandel, die gesetzlichen Vorschriften zur Kennzeichnung von frischen, unverpackten Lebensmitteln mit Verbrauchsdatum in Bedientheken zu erfüllen.

Hirschhorn. Mit der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) Ende 2014 sind auch die Anforderungen an die Auszeichnung von „loser“ Frischware in Bedientheken deutlich gestiegen. Ob frisches Geflügel, Feinkostsalate oder Frischkäsezubereitungen – in Bedientheken müssen diese leicht verderblichen, unverpackten Waren seither auch mit Verbrauchsdaten gekennzeichnet werden.

Mit der „PromoSign-Ergänzungskassette“ hat METO dafür jetzt eine neue, flexible Auszeichnungslösung auf den Markt gebracht. Die PromoSign-Ergänzungskassette wird mittels eines Adapters rückseitig mit bestehenden Preiskassetten verbunden. Sämtliche Angaben, die vom Gesetzgeber nach Lebensmittelrecht gefordert werden, können mittels Leporellos in der Kassette flexibel eingestellt werden. Neben der empfohlenen Kühltemperatur zählt dazu auch das Verbrauchsdatum.

Kompatibel mit bestehenden Preiskassetten 

„Die neue Kassette ermöglicht dem Lebensmittelhandel die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen und dabei die bestehenden Lösungen zur Preisauszeichnung weiterhin zu nutzen“, erklärt Klaus-Jürgen Ehret, Marketingmanager METO. „Unsere Lösung ist nicht nur kostengünstig, sondern bietet auch eine hohe Flexibilität.“ Mit wenigen Handgriffen können die Verbrauchsdaten in den Kassetten je nach Ware angepasst werden.

Die 74x24 Millimeter große PromoSign-Ergänzungskassette ist in den Farben weiß und schwarz erhältlich. Zur Platzierung in der Theke können alle bestehenden PromoSign- und PromoLabel-Aufsteller verwendet werden. Für Einzelhändler, die ihre Preise mittels Preiskarten auszeichnen, hat METO einen speziellen Aufsteller entwickelt, mithilfe derer die Ergänzungskassette in der Theke platziert werden kann. Erhältlich ist der Aufsteller mit einer Höhe von fünf, zehn und 15 Zentimetern.

Zusätzlich bietet METO ein Sortiment an verkaufsfördernden Aktionszeichen, die mit Hinweisen wie z. B. „laktosefrei“, „aus eigener Herstellung“ oder „Sonderpreis“ versehen sind.

Frisches Geflügelfleisch auszeichnen

Speziell zur Preisauszeichnung von frischem, unverpacktem Geflügel bietet METO zudem eine PromoSign-Kassette im Format 74x55 Millimeter sowie ein Textbuch mit Warentexten für frisches Geflügelfleisch an. Neben dem Preis sind hier weitere erforderliche Angaben wie etwa das Ursprungsland und Güteklasse berücksichtigt. „Als Lösungspartner arbeiten wir eng mit dem Handel zusammen, um flexible Auszeichnungslösungen zu entwickeln, die einerseits Übersichtlichkeit und Orientierung für den Konsumenten bieten und die andererseits die Umsetzung gesetzlicher Vorschriften in der Praxis erleichtern“, so Ehret weiter.

Auch bei der Verwendung von Fleischschalen mit schrägem Rand ist die neue Lösung ideal geeignet. So bietet METO spezielle Aufsteller aus Acryl-Glas, die so gestaltet sind, dass sie platzsparend zwischen zwei Schrägrandschalen gestellt werden können. Gleichzeitig ist die Lesbarkeit der Informationen auf der Vorder- und Rückseite der aufgesteckten Preiskarte gewährleistet. Die hochwertigen Aufsteller sind mit einer Höhe von fünf und acht Zentimetern für Fleischschalen mit vier bzw. sieben Zentimetern Randhöhe erhältlich.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

METO bietet für Handel, Dienstleistung und Industrie eine große Vielfalt an innovativen und kosteneffizienten Lösungen zur Aus- und Kennzeichnung sowie zur Verkaufsförderung. Diese betreffen die Instore-Kommunikation und -werbung, das Regalmanagement sowie die Produktaus- und -kennzeichnung.

Viele der Absatzförderungs- und Auszeichnungslösungen, die METO entwickelt hat, gehören heute zum Standard im Handel. Dazu zählt der erste Handauszeichner (seit 1959), das Wellenrandetikett mit Sicherheitsschnitt (seit 1968) sowie Preiskassetten und -displays.

METO wurde 1918 von Adolf Metzger und Oskar Kind in Köln gegründet. 1999 wird METO von Checkpoint Systems Inc. übernommen, die seit 2016 als Division zu CCL Industries Inc., ein Marktführer für Etiketten- und Verpackungslösungen für Unternehmen und Verbraucher, gehören. Seit Ende 2016 gehört die METO International GmbH der CCL-Sparte Avery an. Sitz der METO-Zentrale, Produktion und Lager ist Hirschhorn am Neckar.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Anzahl der Beschäftigten

100-499

Gründungsjahr

1918

Geschäftsfelder
  • Ladenbau, Ladeneinrichtung, Store Design & Visual Merchandising
  • POP Marketing